hineinleuchten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nein-leuch-ten · hin-ein-leuch-ten
Wortzerlegunghinein-leuchten

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. nach dort drin leuchten
    1. [übertragen] in etw. Licht, Klarheit bringen
  2. 2. [ostmitteldeutsch, salopp] von etw. viel essen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
nach dort drin leuchten
Beispiele:
mit der Taschenlampe leuchtete er in den Raum hinein
die Sterne leuchten in das Fenster hinein
übertragen in etw. Licht, Klarheit bringen
Beispiel:
in eine dunkle Angelegenheit, Affäre hineinleuchten
2.
ostmitteldeutsch, salopp von etw. viel essen
Beispiel:
wir haben tüchtig in die Torte hineingeleuchtet

Typische Verbindungen zu ›hineinleuchten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinleuchten‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinleuchten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier leuchtete ein Stück andere Welt in das Leben hinein.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1995
Man hob sie auf und leuchtete in den Raum hinein.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 211
Die Beamten leuchten in den Wagen hinein, sehen sechs Insassen.
Bild, 09.05.2001
Auch in dieses Kapitel lassen wir das Licht noch etwas hineinleuchten.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 97
Wie eine Sonne leuchtete dieses Problem in mein Leben hinein.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8325
Zitationshilfe
„hineinleuchten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinleuchten>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinlesen
hineinlegen
hineinleben
hineinlavieren
hineinlaufen
hineinlinsen
hineinlocken
hineinlöffeln
hineinlotsen
hineinmachen