hineinmachen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nein-ma-chen · hin-ein-ma-chen
Wortzerlegung  hinein- machen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich eilig bestrebt sein, nach drinnen zu gelangen; zusehen, dass man hineinkommt

Typische Verbindungen zu ›hineinmachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinmachen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinmachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er spielte eine Zeitlang planlos damit, machte dann einen Knoten hinein und drückte ihn sorgfältig flach.
o. A.: Das Preisrätsel für Denker. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Am Samstagnachmittag mache ich noch einen langen Weg in die Berge hinein.
Die Zeit, 09.04.1982, Nr. 15
Aber sogar die Kohlenflecken, die er hineinmachte, sahen wie mit Gold bestreut aus.
Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 144
Er schien sich in den kleinen Garten des Gehöftes hineingemacht und seinen Freund, den Kater, gestellt zu haben.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 52
Er riß große weiße Zettel ab und machte mit einer Zange eine Reihe Löcher hinein.
Kästner, Erich: Emil und die Detektive, Hamburg: Dressler 1991 [1928], S. 60
Zitationshilfe
„hineinmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinmachen>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinlotsen
hineinlöffeln
hineinlocken
hineinlinsen
hineinleuchten
hineinmanövrieren
hineinmarschieren
hineinmengen
hineinmischen
hineinmuffeln