Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hineinpferchen

Grammatik Verb · pfercht hinein, pferchte hinein, hat hineingepfercht
Aussprache [hɪˈnaɪ̯npfɛʁçn̩]
Worttrennung hi-nein-pfer-chen · hin-ein-pfer-chen
Wortzerlegung hinein- pferchen
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

oft abwertend jmd. pfercht jmdn., etw. (in etw.) hineineine große Anzahl von Menschen oder Tieren mit Nachdruck oder Gewalt ins Innere eines engen Raumes, einer Einhegung drängen (3) und einschließen (1)
Beispiele:
[Viele der Flüchtlingsboote sind nicht seetauglich.] Zudem verwenden die Schlepper immer größere Boote, pferchen immer mehr Menschen hinein. [Die Zeit, 25.08.2016 (online)]
Die Wohnung ist [nicht mehr als] ein Zimmer in einem der halb verfallenen Häuser in Havanna, die im Laufe der Jahre immer weiter unterteilt wurden, um immer mehr Menschen hineinzupferchen. [Die Zeit, 23.05.2002]
Die zahlreichen Klassenräume waren [damals in unserer Dorfschule] in […] Ziegelsteinzellen aufgeteilt, in die hineingepfercht zu werden bereits eine Folter darstellte. [Neues Deutschland, 24.11.1979]
ironisch[Bei meiner Wanderung durch Cornwall wundere ich mich über freilaufende Schafe und Kühe.] Als gäbe es keine Ställe, in die man die Tiere hineinpferchen könnte. Durch England weht eben doch der Hauch des Altmodischen. [Unglaublich! Kühe auf der Wiese!, 04.06.2014, aufgerufen am 01.12.2020]
vergleichend Wie Vieh seien sie [eine Familie nach ihrer Festnahme] in die Busse hineingepfercht worden, erzählt die 25 Jahre alte Studentin. [Die Welt, 10.04.1999]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„hineinpferchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinpferchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinpfeffern
hineinpeitschen
hineinpatschen
hineinpassen
hineinpacken
hineinpfuschen
hineinplatzen
hineinplumpsen
hineinplätten
hineinpraktizieren