hineinreichen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nein-rei-chen · hin-ein-rei-chen
Wortzerlegunghinein-reichen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
jmdm. etw. nach dort drin reichen
Beispiel:
als ich ihm den zusammengefalteten Scheck hineinreichte [BöllWaage102]
2.
bis in etw. reichen, sich bis in etw. erstrecken
a)
Grammatik: räumlich
Beispiele:
die Schnur reicht (nicht) bis ins Zimmer hinein
die Zweige des Baumes reichen bis ins Fenster hinein
[da] die Vegetation der anschließenden Zone ... in die Waldzone hineinreicht [Urania1959]
b)
Grammatik: zeitlich
Beispiele:
falls der Urlaub in den folgenden Monat hineinreicht ...
dieser Baustil reicht bis ins 18. Jahrhundert hinein

Thesaurus

Synonymgruppe
einreichen · ↗hereinreichen · hineinreichen
Synonymgruppe
hineinreichen · lang genug sein
Synonymgruppe
(sich) ausbreiten · ↗(sich) ausdehnen · ↗(sich) erstrecken · hineinreichen  ●  an Boden gewinnen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alltag Amtszeit Arm Auftragsbestand Ausläufer Bereich Dimension Einfluß Gebiet Gegenwart Heckklappe Jahrtausend Kreis Lager Lebensbereich Milieu Mittelschichte Netzwerk Privatleben Schicht Sphäre Territorium Wurzel Zone bis erstrecken reichen tief vielmehr weit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinreichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil das Meer auch dort sehr flach ist, reicht ein langer Steg rund 200 Meter ins Meer hinein.
Die Zeit, 03.08.2012, Nr. 31
Die zahlreichen Änderungen reichen bis tief in die Technik hinein.
Die Welt, 08.01.2000
Veränderungen, die in der Kommunikation ihr widerfahren, reichen in das unkommunikative Material des Schriftstellers hinein.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 284
Diese Erscheinung reicht nun sehr weit, bis tief in das Leben aller Wirtschaften hinein.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 295
Die Wirkung des Werkes war umfassend und reicht bis in die Gegenwart hinein.
Reinecke, Hans-Peter u. Winckel, Fritz: Ton. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 4700
Zitationshilfe
„hineinreichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinreichen>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinregnen
hineinregieren
hineinreden
hineinrasen
hineinrammen
hineinreißen
hineinreiten
hineinrennen
hineinretten
hineinriechen