hineinschicken

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nein-schi-cken · hin-ein-schi-cken
Wortzerlegunghinein-schicken1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in etw., ins Innere schicken

Typische Verbindungen zu ›hineinschicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinschicken‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinschicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese wiederum wird immer wieder in die beiden früheren Bücher hineingeschickt, die damit eingebunden und umgearbeitet werden.
Der Tagesspiegel, 29.08.1998
Und wir sollten sie nicht dafür prügeln, daß wir sie in diese Strukturen hineingeschickt haben.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.1999
Es könnte in diesem Augenblick viel mehr Gemüse in dieses geplagte Gebiet hineinschicken, als es getan hat.
o. A.: Dreiundsechzigster Tag. Mittwoch, 20. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7753
Eine winzige, munter plappernde Italienerin führte uns dorthin, ich schickte meine Karte hinein, und wir erhielten bereitwillig Einlaß.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4915
Sie werden als Ausgangsbasis für technische Umwandlungen betrachtet, etwa das Holz und das Laub als Zellulose, die in zahlreiche Transformationen hineingeschickt werden kann.
Freyer, Hans: Gesellschaft und Kultur. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 24937
Zitationshilfe
„hineinschicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinschicken>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinschichten
hineinscheinen
hineinschaufeln
hineinschauen
hineinschaffen
hineinschieben
hineinschießen
hineinschippen
hineinschlagen
hineinschlängeln