hineinschießen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nein-schie-ßen · hin-ein-schie-ßen
Wortzerlegunghinein-schießen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in etw. schießen
2.
a)
in etw. schießen, sich äußerst (heftig u.) schnell hineinbewegen
b)
umgangssprachlich mit großer Eile u. Heftigkeit hineinlaufen

Typische Verbindungen zu ›hineinschießen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinschießen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinschießen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schoss den Ball vorsorglich noch ein zweites Mal hinein.
Die Zeit, 22.05.2007, Nr. 20
Als sich ein Bewohner am Fenster sehen läßt, schießt der Posten in das Haus hinein.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 13.03.1919
Dann schoß er dreimal in das nun wie in einem leeren, unendlichen Räume verhallende Lachen Gastmanns hinein.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Richter und sein Henker, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1952], S. 123
Die begriffen wohl, daß wir vielleicht in die unbewaffnete Menge hineinschießen sollten.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 934
Cooley stand jetzt hinter dem Mauerende des Lagerhauses und schoß in den Hof hinein.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 1017
Zitationshilfe
„hineinschießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinschie%C3%9Fen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinschieben
hineinschicken
hineinschichten
hineinscheinen
hineinschaufeln
hineinschippen
hineinschlagen
hineinschlängeln
hineinschleichen
hineinschleppen