Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hineinstecken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nein-ste-cken · hin-ein-ste-cken
Wortzerlegung hinein- stecken2

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. in etw. stecken
    1. [umgangssprachlich, bildlich] ...
  2. 2. [umgangssprachlich, übertragen] ⟨viel Geld in etw. hineinstecken⟩ viel Geld in etw. anlegen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. in etw. stecken
Beispiel:
den Stecker in die Steckdose, den Schlüssel in das Schloss, den Draht in die Öffnung hineinstecken
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
sie steckte den Kopf zur Tür hinein (= sie sah ins Zimmer hinein)
da in dem Zimmer genügend Platz ist, können wir noch einen Mitarbeiter hineinstecken (= darin unterbringen)
2.
umgangssprachlich, übertragen viel Geld in etw. hineinsteckenviel Geld in etw. anlegen
Beispiele:
er hat viel Geld in das Geschäft, Unternehmen, seine Wohnung hineingesteckt
viel Arbeit, Mühe in etw. hineinstecken (= darauf verwenden)
seine Nase in alles, überall hineinstecken (= sich um Dinge kümmern, die einen nichts angehen, sich in etw. einmischen)
saloppseine Nase in jeden Dreck hineinstecken (= sich um Dinge kümmern, die einen nichts angehen, sich in etw. einmischen)
Wo der seine Finger hineinsteckt (= wo der seine Finger mit im Spiele hat), wird groß verdient [ TralowNeuhoff332]

Thesaurus

Synonymgruppe
aktivieren · aufbieten · daransetzen · einsetzen · in Bewegung setzen · mobilmachen · verwenden  ●  mobilisieren  lat. · daranwenden  geh. · hineinstecken  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›hineinstecken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinstecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinstecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entweder du tust es selbst oder wir stecken dich hinein. [Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 628]
Ich tat dies aber nicht sofort, sondern ich war so vorsichtig, meinen Kopf nur erst bis zu den Augen hineinzustecken. [May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 328]
Und bei dieser Nase haben sie nun ihre Nase bei uns hineingesteckt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]]
Aber es ist gut, die Nase in so etwas hineinzustecken – man lernt viel. [Tucholsky, Kurt: Auf dem Nachttisch. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930]]
Wenn weniger Geld herauskommt, stecken wir auch weniger Geld hinein. [Die Zeit, 09.09.2013, Nr. 36]
Zitationshilfe
„hineinstecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinstecken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinstechen
hineinstampfen
hineinspähen
hineinspringen
hineinsprechen
hineinstehen
hineinstehlen
hineinsteigen
hineinsteigern
hineinstellen