Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hineinsteigen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nein-stei-gen · hin-ein-stei-gen
Wortzerlegung hinein- steigen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in etw. einsteigen
2.
in etw. steigen
3.
umgangssprachlich stehend die Füße in etw. hineinstecken, um es anzuziehen

Verwendungsbeispiele für ›hineinsteigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Dame stieg rasch hinein, und das Auto jagte davon. [Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 145]
Die Frau mußte in das Grab hineinsteigen und nahm dabei ihr jüngstes Kind auf dem Arm mit. [o. A.: Zweiundsechzigster Tag. Dienstag, 19. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3284]
Die Frau mußte in dieses Grab hineinsteigen und nahm dabei ihr jüngstes Kind auf dem Arm mit. [Die Zeit, 04.12.1970, Nr. 49]
Er ist zum runden Tisch links gegangen, kehrt ihn um, steigt in ihn hinein, sitzt in ihn. [Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker, Zürich: Arche 1962, S. 28]
Wir stehen davor, steigen hinein, gucken nach oben, tasten uns wieder nach draußen und gehen. [Die Zeit, 24.07.1992, Nr. 31]
Zitationshilfe
„hineinsteigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinsteigen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinstehlen
hineinstehen
hineinstecken
hineinstechen
hineinstampfen
hineinsteigern
hineinstellen
hineinstolpern
hineinstopfen
hineinstoßen