hingehaucht

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennunghin-ge-haucht (computergeneriert)
Grundformhinhauchen
eWDG, 1969

Bedeutung

an eine bestimmte Stelle gehaucht
Beispiele:
umgangssprachlich, scherzhaftsie sitzt da wie hingehaucht
die noch braune Wiese, in der hier und dort, nur wie hingehaucht, schon das erste Frühlingsgrün schimmerte [L. FrankMathilde5,46]
bildlich
Beispiel:
ein auf die Wange hingehauchter Kuss

Typische Verbindungen zu ›hingehaucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hingehaucht‹.

Verwendungsbeispiele für ›hingehaucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann lassen sie Sänger kommen mit hingehauchtem, getupftem Gesang.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 64
Köpfe, mit wenigen, wie hingehauchten Linien zeigen mehr Aura einer Person als ihr Porträt.
Die Welt, 07.03.2000
Das Bild zeigt einen in zarten Rosa wie hingehauchten, seelenvollen Frauenkörper, sinnlich, doch ganz in sich eingesponnen.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1996
Elegant imitiert er den Meister der Nuancen vom hingehauchten Pianissimo bis zum alles überlagernden Strahlen.
Der Tagesspiegel, 02.01.2004
Auch die leichten, wie hingehauchten Scheiben aus einer Sellerie-Karotten-Terrine mit Balsamico-Dressing sind ein Genuss.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.2003
Zitationshilfe
„hingehaucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hingehaucht>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hingegossen
hingegen
hingegeben
Hingeewigte
hingebungsvoll
hingehen
hingehören
hingelangen
hingeraten
Hingeschiedene