Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hingreifen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-grei-fen
Wortzerlegung hin- greifen

Verwendungsbeispiele für ›hingreifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich griff hin, die Hand war voller Blut, ich tastete das Auge ab, es war noch da. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1945], S. 26]
Er merkte es, während er sprach, und griff mit der Hand hin. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 600]
K. staunte darüber und griff sogar mit der Hand hin. [Kafka, Franz: Der Proceß, Frankfurt a. M.: Fischer 1993 [1925], S. 69]
Dabei wissen wir aus unseren Unternehmen, was bei roten Zahlen zu tun ist, wo wir hingreifen müssen. [Süddeutsche Zeitung, 16.07.1999]
Da greift man denn hilflos zum Scheckbuch und schreibt irgendeine Zahl hin. [Die Zeit, 21.01.1985, Nr. 03]
Zitationshilfe
„hingreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hingreifen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hingleiten
hingießen
hingeraten
hingelangen
hingehören
hingucken
hinhallen
hinhalten
hinhauchen
hinhauen