hinhuschen

GrammatikVerb
Worttrennunghin-hu-schen
Wortzerlegunghin-huschen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
sich huschend (zu etw.) hinbewegen
2.
sich huschend über, an etw. hinbewegen

Typische Verbindungen zu ›hinhuschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinhuschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinhuschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einem Zornblick huschten seine funkelnden Augen über die Höfe, Gärten und Dächer hin.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 261
An den Wolkenrändern huschten Flammensäume hin, jetzt rot, jetzt blau, jetzt grün.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 129
Er hatte ein grünes Tuch vor sich, ausgebreitet, huschte mit magischen Gesten über seine Spielkarten hin, mischte sie blitzschnell mit der linken Hand allein.
Die Zeit, 21.09.1962, Nr. 38
Den kleinen Schatten der Traurigkeit, der darüber hingehuscht war, hatte sehr schnell ein fröhlicher Spott verscheucht.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 51
Paco ließ seine Gedanken durch alle Räume des Klosters und der eigenen Vergangenheit in diesen Mauern hinhuschen.
Andres, Stefan Paul: Wir sind Utopia, München: Piper 1951 [1943], S. 41
Zitationshilfe
„hinhuschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinhuschen>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinhören
hinhorchen
hinhocken
hinhauen
hinhauchen
hinjagen
hinkauern
Hinkebein
Hinkefuß
Hinkel