Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinleiten

Grammatik Verb
Worttrennung hin-lei-ten
Wortzerlegung hin- leiten
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
hinführen
2.
hinlenken

Verwendungsbeispiele für ›hinleiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind nämlich sehr sensibel und könnten sonst eines Tages das kostbare Naß woanders hinleiten. [Die Zeit, 15.06.1979, Nr. 25]
Auch die Erziehung im Dritten Reich versucht, die Kinder zum Sinn des Krieges hinzuleiten. [Das Reich, 02.06.1940]
Mit sicherer Hand leitet der Autor auch ohne überspitzte Wissenschaftlichkeit hin zu den Ergebnissen, die er in jahrelangen Diskussionen und intensiver Arbeit ermittelt hat. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.1999]
Der Bankier leitet Geldströme hin, wo Leistung zu haben ist. [konkret, 1990]
Für den Dirigenten ergibt sich daraus die Aufgabe, alles Vorangehende vorbereitend zu diesem Ziel hinzuleiten. [Der Tagesspiegel, 20.03.1998]
Zitationshilfe
„hinleiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinleiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinlegen
hinleben
hinlaufen
hinlassen
hinlangen
hinlenken
hinlinsen
hinlocken
hinlänglich
hinlümmeln