hinleiten

GrammatikVerb
Worttrennunghin-lei-ten
Wortzerlegunghin-leiten

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. hinführen
  2. 2. hinlenken
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
hinführen
2.
hinlenken

Typische Verbindungen zu ›hinleiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinleiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinleiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind nämlich sehr sensibel und könnten sonst eines Tages das kostbare Naß woanders hinleiten.
Die Zeit, 15.06.1979, Nr. 25
Auch die Erziehung im Dritten Reich versucht, die Kinder zum Sinn des Krieges hinzuleiten.
Das Reich, 02.06.1940
Der Bankier leitet Geldströme hin, wo Leistung zu haben ist.
konkret, 1990
Die zahlreichen Fäden, die von der allgemeinen deutschen ideengeschichtlichen Entwicklung der damaligen Zeit zu Hegewisch hinleiten, hat Klüver mit besonderem Geschick aufgedeckt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 898
Wissend-konkrete Hoffnung also bricht subjektiv am stärksten in die Furcht ein, leitet objektiv am tüchtigsten auf die ursächliche Abstellung der Furcht-Inhalte hin.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 12
Zitationshilfe
„hinleiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinleiten>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinlegen
hinleben
hinlaufen
hinlassen
hinlänglich
hinlenken
hinlinsen
hinlocken
hinlümmeln
hinmachen