Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinlenken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hin-len-ken
Wortzerlegung hin- lenken
eWDG

Bedeutung

etw. auf ein bestimmtes Ziel, in eine bestimmte Richtung lenken
Beispiele:
seine Schritte zum Bahnhof hinlenken
jmds. Aufmerksamkeit auf einen Umstand, ein Gespräch auf ein heikles Thema hinlenken
ein duftender Rauch, der meinen Blick auf einen silbernen Dreifuß hinlenkte [ G. Hauptm.4,519]

Typische Verbindungen zu ›hinlenken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinlenken‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinlenken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Auto fuhr gar nicht dorthin, wo der Mann am Steuer es hinlenken wollte. [Der Spiegel, 02.11.1987]
An reichen Mitteln fehlte es ihm nicht, und so lenkte ich ihn auf das Sanskrit hin. [Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 23268]
Wir wünschen, diese Zusammenarbeit noch stärker zu gemeinsamen konkreten Forschungsprojekten hinzulenken. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]]
Das lenkt, viertens, auf die Frage nach den sozialen Trägerschichten hin. [Die Zeit, 22.08.1986, Nr. 35]
Es ist verständlich aber nicht angenehm, daß das Proletariat jetzt der Kunst den Befehl zu erteilen wünscht, die Masse auf ihren Kampf hinzulenken. [Die Zeit, 11.02.1963, Nr. 06]
Zitationshilfe
„hinlenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinlenken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinleiten
hinlegen
hinleben
hinlaufen
hinlassen
hinlinsen
hinlocken
hinlänglich
hinlümmeln
hinmachen