hinmachen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghin-ma-chen
Wortzerlegunghin-machen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich etw. an einer bestimmten Stelle befestigen, anbringen
Beispiel:
ich machte später die Strohmatten hin, gegen den Wind [AndresLiebesschaukel77]
2.
salopp die Notdurft verrichten
Beispiel:
hier hat der Hund, die Katze hingemacht
3.
salopp sich beeilen
Beispiele:
nun mach ein bisschen hin, denn wir müssen weg!
macht hin, damit ihr fertig werdet!
4.
etw., jmdn., sich zugrunde richten
a)
umgangssprachlich etw. zerstören
Beispiele:
einige Burschen haben die Sandburg völlig hingemacht
»Die machen [bei der Beschießung des Dorfes] alles hin«, sagte Peter [PenzoldtErdenwurm264]
b)
salopp, derb jmdn. umbringen
Beispiele:
der Gangster hat sein Opfer hingemacht
der soll den Franz abknallen, damit er nichts sagt, der soll den Franz ganz hinmachen [DöblinAlexanderpl.243]
c)
süddeutsch, österreichisch, umgangssprachlich sich körperlich ruinieren
Beispiele:
er hat sich mit der schweren Arbeit hingemacht
Dabei [beim Abfahren der Baumstämme] machst du dich in ein paar Tagen hin! [ScharrerHirt90]

Thesaurus

Synonymgruppe
demolieren · ↗einschlagen · ↗entzweischlagen · in Schutt und Asche legen · in Trümmer legen · ↗kaputt machen · ↗kaputtmachen · ↗niederreißen · ↗ramponieren · ↗ruinieren · ↗vernichten · ↗verwüsten · von Grund auf zerstören · ↗zerbrechen · ↗zerfetzen · ↗zerschlagen · ↗zerschmettern · ↗zertrümmern · zuschanden machen  ●  ↗zernichten  veraltet, dichterisch · ↗zerstören  Hauptform · ↗(etwas) plattmachen  ugs. · ↗destruieren  geh. · ↗devastieren  geh. · ↗einhauen  ugs. · ↗himmeln  ugs. · hinmachen  ugs. · in Kleinholz verwandeln  ugs. · kurz und klein schlagen  ugs. · ↗plattmachen  ugs. · ↗schrotten  ugs. · ↗torpedieren  geh., fig. · trashen  ugs. · ↗zerdeppern  ugs. · zerhackstückeln  ugs. · zu Kleinholz machen  ugs. · zu Kleinholz verarbeiten  ugs. · ↗zunichtemachen  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewegung Handbewegung Hund Kopfbewegung Schritt bemerkbar machen überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinmachen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig machte sich ein gegenteiliger Zug bemerkbar, eine Wendung hin zum Religiösen.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2003
Und schließlich wird es dir zu dumm, und du machst hin.
Tucholsky, Kurt: Berliner Geschäfte. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920]
Er macht mit beiden Händen eine weite Wurfbewegung über die Köpfe des Volkes hin.
Rubiner, Ludwig: Die Gewaltlosen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 16655
Er machte mit seiner Hand eine weite Bewegung über das Wasser und die Wälder hin.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 311
Dann machte sie eine leichte und doch sehnsüchtige Bewegung gegen ihr kleines Kopfkissen hin.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 458
Zitationshilfe
„hinmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinmachen>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinlümmeln
hinlocken
hinlinsen
hinlenken
hinleiten
hinmähen
hinmalen
hinmarschieren
hinmetzeln
hinmorden