Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinmalen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-ma-len
Wortzerlegung hin- malen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

an eine bestimmte Stelle malen

Typische Verbindungen zu ›hinmalen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinmalen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinmalen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hätte Sie nicht lieber einen guten alten Volleyball irgendwo hingemalt? [Süddeutsche Zeitung, 01.02.1997]
Das fehlende Grün auf dem Asphalt darf hemmungslos hingemalt werden. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2004]
Da hat jeweils ein Zeichner, ein Amateur, vermute ich, so vor sich hingemalt, wie er es sich dächte, daß ein Fremder den Weg finden könnte. [Die Zeit, 11.08.1978, Nr. 33]
Fünf haben bei Nürnberg sofort an ein großes "N" gedacht und den Buchstaben in entsprechend vielen Varianten hingemalt. [Süddeutsche Zeitung, 06.02.1998]
An vielen Wänden finden sich schlichte Liebeserklärungen an ihn, mit Kreide hingemalt, und in den Geschäften hängen Portraits von ihm, die aus Illustrierten herausgerissen wurden. [Die Zeit, 14.12.1990, Nr. 51]
Zitationshilfe
„hinmalen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinmalen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinmachen
hinlümmeln
hinlänglich
hinlocken
hinlinsen
hinmarschieren
hinmetzeln
hinmorden
hinmähen
hinmüssen