hinpassen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghin-pas-sen
Wortzerlegunghin-passen
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich an einen bestimmten Ort, in einen bestimmten Zusammenhang passen
Beispiele:
dort passt dieses Bild, die Vase besser hin
Ihr Mund gab in regelmäßigen Abständen Füllworte von sich, die überall hinpaßten [M. WalserHalbzeit819]

Typische Verbindungen
computergeneriert

da dort gut hier nirgends nirgendwo passen überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinpassen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber da ist gar kein Platz, da passen wir nicht hin.
Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40
Da passt er am besten hin, was nicht hämisch gemeint ist.
Die Welt, 12.05.2003
Ich konnte es mir nicht in seinen Armen vorstellen, es passte da nicht hin.
Der Tagesspiegel, 27.10.2000
Genaugenommen paßt er, wenn er ausgehen will, nirgendwo mehr recht hin.
Süddeutsche Zeitung, 24.04.1999
Da hätten die Werbefilme von Jacobs, die im Stil leichter Komödien gedreht waren, auch nicht hingepaßt.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 214
Zitationshilfe
„hinpassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinpassen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinordnen
hinopfern
hinnen
Hinneigung
hinneigen
hinpendeln
hinpfeffern
hinpflanzen
hinpfuschen
hinpinseln