Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinraffen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-raf-fen
Wortzerlegung hin- raffen
eWDG

Bedeutung

gehoben etw. rafft jmdn. hinjmd. stirbt an etw.
Beispiele:
die Epidemie hatte ganze Städte hingerafft
er wurde von der Pest hingerafft
der Tod raffte ihn früh hin (= er starb früh)

Verwendungsbeispiele für ›hinraffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich Priester geblieben wäre, hätte mich längst ein Herzinfarkt hingerafft. [Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44]
In den Städten rafft die Seuche hoch qualifiziertes Personal hin. [Die Zeit, 03.07.2000, Nr. 27]
Der Schuft rafft vorher aber noch die zauberhafte Rose hin. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.2001]
Das Virus ist äußerst aggressiv, rafft in kurzer Zeit fast komplette Bestände hin. [Bild, 04.03.2003]
Und die Seuchen, die viele Millionen hinraffen, gibt es bereits. [Die Welt, 21.10.2005]
Zitationshilfe
„hinraffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinraffen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinpurzeln
hinpuffen
hinplumpsen
hinplauzen
hinplappern
hinrecken
hinreden
hinreiben
hinreichen
hinreichend