hinraffen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-raf-fen
Wortzerlegung  hin- raffen
eWDG

Bedeutung

gehoben etw. rafft jmdn. hinjmd. stirbt an etw.
Beispiele:
die Epidemie hatte ganze Städte hingerafft
er wurde von der Pest hingerafft
der Tod raffte ihn früh hin (= er starb früh)

Typische Verbindungen zu ›hinraffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinraffen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinraffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich Priester geblieben wäre, hätte mich längst ein Herzinfarkt hingerafft.
Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44
Der Schuft rafft vorher aber noch die zauberhafte Rose hin.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.2001
Und genützt hat es doch nichts; noch in der Nacht rafft es Gert Fröbe hin, auch der Kurde hat weiter sein Päckchen zu tragen.
konkret, 1988
Viele ziehen jetzt aus jung und gesund und werden nie wiederkehren, durch Krankheiten mehr noch als durch Kugeln hingerafft.
Heyking, Elisabeth von: Briefe, die ihn nicht erreichten. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 6038
Die mysteriöse Infektionskrankheit, von der bisher elf Briten innerhalb kürzester Zeit hingerafft wurden, geht möglicherweise auf eine besonders aggressive Variante von Streptokokken zurück.
o. A. [be]: Streptokokken. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Zitationshilfe
„hinraffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinraffen>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinpurzeln
hinpuffen
hinplumpsen
hinplauzen
hinplappern
hinrecken
hinreden
hinreiben
hinreichen
hinreichend