Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinreiten

Grammatik Verb
Worttrennung hin-rei-ten
Wortzerlegung hin- reiten

Verwendungsbeispiele für ›hinreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ich sehe immer noch in den so verschiedenen Schrift‑Bildern irgendwo den Reiter über sie hinreiten. [Die Zeit, 20.05.1983, Nr. 21]
Längst reitet der Bronzekaiser wieder in alter Pracht und Größe vor sich hin. [Die Welt, 06.10.1999]
Wir ritten hin und fanden – der Gestank wies uns den Weg – die Überreste eines toten Büffels, eigentlich nur noch Knochen und Haut. [Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 146]
Ich schickte sogleich dem Regiment 19, das auf Vorposten stand, Unterstützung durch Infanterie, Kavallerie und eine Batterie und ritt auch selbst hin. [Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222]
Vom Wunschkonzert ritt die Walküre hin, zu Fräulein Elsa und Herrn Lohengrin [Die Welt, 06.08.2004]
Zitationshilfe
„hinreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinreiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinreisen
hinreichend
hinreichen
hinreiben
hinreden
hinreißen
hinrichten
hinrotzen
hinrudern
hinrutschen