Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinrotzen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-rot-zen
Wortzerlegung hin- rotzen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

derb
1.
an eine bestimmte Stelle ausspucken
2.
a)
nachlässig hinstellen, -legen usw.
b)
nachlässig anfertigen, machen

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Pfuscharbeit abliefern · nachlässig arbeiten · pfuschen · unordentlich arbeiten  ●  fuddeln  ugs. · fudeln  ugs. · hinrotzen  ugs. · hinschmieren  ugs. · hudeln  ugs. · murksen  ugs. · rumfuckeln (an etwas)  ugs., ruhrdt. · rummachen (an)  ugs. · schlampen  ugs. · schlampern  ugs. · schludern  ugs. · schustern  ugs. · stümpern  ugs. · sudeln  ugs. · vermasseln  ugs. · versauen  vulg.

Verwendungsbeispiele für ›hinrotzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gedichte werden geschrien, hingerotzt und gesungen, und am Ende wird ordentlich getanzt und gefeiert. [Die Welt, 04.07.2003]
Männer tragen seitenlang nur Nachnamen, Frauen werden mit "Frau" kenntlich gemacht und der Ton ist trocken, wie von einem Amerikaner hingerotzt. [Der Tagesspiegel, 16.03.2001]
Das läßt ihn so richtig echt wirken, wenn er einen Spruch hinrotzt oder im Großstadtrevier herumgockelt. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.1995]
Das mag frühreif sein, geschmacklos und nicht selten formlos hingerotzt, ganz sicher jedoch ist es glänzend beobachtet und streckenweise schmerzhaft komisch. [Die Zeit, 21.03.1997, Nr. 13]
In der Flut von neuen CD‑ROMs für spezielle Interessengruppen gibt es viele Low‑Budget‑Produktionen, ärgerlicher jedoch sind die `me to´‑Produktionen, die oft nur so hingerotzt wurden. [C’t, 1997, Nr. 1]
Zitationshilfe
„hinrotzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinrotzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinrichten
hinreißen
hinreiten
hinreisen
hinreichend
hinrudern
hinrutschen
hinrücken
hinsacken
hinsagen