hinrutschen

GrammatikVerb
Worttrennunghin-rut-schen (computergeneriert)
Wortzerlegunghin-rutschen

Typische Verbindungen zu ›hinrutschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinrutschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinrutschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie rutschen darüber hin wie riesige, am Ende dünner werdende Lineale.
Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues, Berlin: Propyläen 1929, S. 55
Während er redet, zeichnet er Bilder in die Luft, rutscht auf dem Sofa hin und her, verschränkt die Arme wie zur Abwehr vor der Brust.
Bild, 16.09.2003
Viele rutschen auf den knarrenden Holzstühlen hin und her, denn mittlerweile sind fast zwei Stunden vergangen.
Der Tagesspiegel, 08.08.2000
Zeitgleich mit ihren Nachbarn rutschten sie zur Seite weg und wieder hin.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1995
Sie bricht in erschrecktes Weinen aus und rutscht mit gefalteten Händen gegen den Mittelpfeiler hin, sich dahinter zu verstecken.
Stramm, August: Sancta Susanna. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 34958
Zitationshilfe
„hinrutschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinrutschen>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinrunde
hinrudern
hinrücken
hinrotzen
Hinrichtungsstätte
hinsacken
hinsagen
hinsausen
hinschaffen
hinschauen