hinschauen

GrammatikVerb
Worttrennunghin-schau-en
Wortzerlegunghin-schauen

Thesaurus

Synonymgruppe
hingucken · hinschauen · nicht wegsehen  ●  (die) Augen aufmachen  ugs.
Assoziationen
  • unvoreingenommen (sein)  ●  mit offenen Augen durch die Welt gehen  variabel, fig. · ohne Scheuklappen  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleger Betrachter Börsianer Kartellamt Kontrolleur Prüfer Schiedsrichter aufmerksam da dreimal eh fasziniert flüchtig ganz gebannt genau genug gerne hinhören kaum konzentriert lange mehrmals richtig schauen wegschauen woanders zuerst zuhören zweimal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinschauen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei schaute er vor sich hin wie in ein Loch.
Arjouni, Jakob: Chez Max, Zürich: Diogenes 2006, S. 139
Je näher man hinschaut, desto ferner blicken die Bilder zurück.
Der Tagesspiegel, 18.02.2001
Je genauer man manchmal hinschaut, desto verschwommener werden die Dinge.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999
Wie er in seiner Frau erschien, hatte er gewußt, allzubald, er hatte nicht mehr hinschauen müssen.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 75
Die großen Köpfe gesenkt, schauten sie aus ihren tiefliegenden Augen vor sich hin.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 178
Zitationshilfe
„hinschauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinschauen>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinschaffen
hinsausen
hinsagen
hinsacken
hinrutschen
hinschaukeln
hinscheiden
hinscheißen
hinschenken
hinschicken