Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinscheiden

Grammatik Verb
Worttrennung hin-schei-den
Wortzerlegung hin- scheiden
Wortbildung  mit ›hinscheiden‹ als Grundform: Hinschied  ·  formal verwandt mit: Hingeschiedene
eWDG

Bedeutung

gehoben, verhüllend sterben
Beispiele:
er musste schon in frühester Jugend hinscheiden
die Kunde von seinem Hinscheiden verbreitete sich mit Windeseile
jmds. plötzliches, unerwartetes Hinscheiden betrauern
die Verdienste des Hingeschiedenen würdigen

Verwendungsbeispiele für ›hinscheiden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber er fiel nicht auf dem Feld der Ehre und schied nicht hin in Frieden. [Bild, 07.03.1998]
Doch in diesem traurigen Fall muß der hingeschiedene Gast das Luxushotel verlassen. [Die Zeit, 30.03.1973, Nr. 14]
Ein Großteil der Betriebe würde hinscheiden und obendrein Arbeitskräfte freisetzen. [Die Zeit, 26.11.1965, Nr. 48]
Es soll auf seine Weise helfen, bundesdeutsche Bürger „aus Bosheit oder Unwissenheit“ nicht vor dem siebzigsten oder achtzigsten Jahr hinscheiden zu lassen. [Die Zeit, 16.07.1965, Nr. 29]
Das Mitglied des Aufsichtsrates einer Wein‑ und Sektkellerei ist „hingeschieden“. [Die Zeit, 25.11.1977, Nr. 48]
Zitationshilfe
„hinscheiden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinscheiden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinschaukeln
hinschauen
hinschaffen
hinsausen
hinsagen
hinscheißen
hinschenken
hinschicken
hinschieben
hinschielen