Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinsetzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hin-set-zen
Wortzerlegung hin- setzen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw., jmdn. an einen bestimmten Ort setzen
    1. [umgangssprachlich, bildlich] ...
  2. 2. ⟨sich hinsetzen⟩ Platz nehmen, sich setzen
    1. [bildlich] eine (geistige) Arbeit in Angriff nehmen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. an einen bestimmten Ort setzen
Beispiele:
einen Korb vor die Tür hinsetzen
sie hat das Kind auf das Sofa hingesetzt
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
in wenigen Jahren hat man hier ein riesiges Werk hingesetzt (= gebaut)
wo soll ich meinen Namen hinsetzen? (= wo soll ich unterschreiben?)
2.
sich hinsetzenPlatz nehmen, sich setzen
Beispiele:
nach der Begrüßung setzen sich die Schüler hin
wollt ihr euch nicht hinsetzen?
umgangssprachlichals ich das erfuhr, hätte ich mich bald hingesetzt (= war ich äußerst überrascht)
bildlich eine (geistige) Arbeit in Angriff nehmen
Beispiele:
eines Tages setzten sie sich hin und schrieben an den Bürgermeister
Und dann heißt es, sich hinsetzen und lernen [ BaierlFlinz13]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufstellen · errichten  ●  bauen  Hauptform · hinsetzen (Gebäude)  ugs. · hinstellen (Gebäude)  ugs. · hochziehen  ugs.
Synonymgruppe
(sich) hinsetzen · (sich) niedersetzen · (sich) platzieren · (sich) setzen · es sich bequem machen · es sich gemütlich machen  ●  Platz nehmen  Hauptform · (sich in einen Sessel / auf die Couch usw.) fallen lassen  ugs. · (sich) auf eine vier Buchstaben setzen  ugs., veraltend, scherzhaft · (sich) hinpflanzen  ugs. · (sich) niederlassen  geh. · (sich) platzen  ugs., scherzhaft · abhocken  derb, schweiz. · seinen Hintern (auf einen Stuhl usw.) quetschen  derb

Typische Verbindungen zu ›hinsetzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinsetzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinsetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Jahr für die Recherche, dann setze ich mich jeden Tag ganz diszipliniert etwa fünf Stunden zum Schreiben hin. [Der Tagesspiegel, 01.08.2000]
Ich erkläre ihm, daß es nicht reicht, sich als Mann hinzusetzen und keine Frauen mehr unterdrücken zu wollen. [Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 30]
Der setzte sich hin und Denke begann ihm zu diktieren. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 123]
Schon nach den ersten Takten setzten sich beide leise wieder hin. [Die Zeit, 22.12.1999, Nr. 52]
Schon setzte ich mich hin – in Erwartung des großen Sogs. [konkret, 1986]
Zitationshilfe
„hinsetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinsetzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinsehnen
hinsehen
hinsegeln
hinschütten
hinschwinden
hinsichtlich
hinsiechen
hinsinken
hinsitzen
hinspinnen