hinsinken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghin-sin-ken
Wortzerlegunghin-sinken
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben umsinken, zu Boden sinken
Beispiele:
ohnmächtig, tot hinsinken
er war zum Hinsinken müde
Halb zog sie ihn, halb sank er hin [GoetheFischer]

Typische Verbindungen
computergeneriert

halb ohnmächtig sinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinsinken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Halb zieht es sie, halb sinken sie hin, denn die Überlegung hat ja auch etwas für sich.
Der Tagesspiegel, 08.06.2001
Er fühlte sich so matt, daß er am liebsten hingesunken wäre und die Hände hinter dem Kopf verschränkt hätte, gleich hier auf dem Feld.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 325
Beide sanken so vor sich hin, der Boden kam immer näher.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2003
An der Stelle, an welcher ich damals mit Judith gestanden hatte, sank ich hin.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 120
Denn der Mann, der da nach dem Schießen hingesunken war, hatte einen künstlichen rechten Arm und trug eine graue Perücke.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 431
Zitationshilfe
„hinsinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinsinken>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinsiechen
hinsichtlich
Hinsicht
hinsetzen
hinsein
hinsitzen
Hinspiel
hinspinnen
hinsprechen
hinspringen