Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinstarren

Grammatik Verb
Worttrennung hin-star-ren
Wortzerlegung hin- starren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
auf eine bestimmte Stelle starren
2.
starrsinnig, hartnäckig auf, nach etw., jmdm. hinsehen

Verwendungsbeispiele für ›hinstarren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche von ihnen dösten mit geschlossenen Augen, andere starrten vor sich hin. [Pausewang, Gudrun: Die Wolke, Ravensburg: Maier 1989 [1987], S. 86]
Die Tochter starrt apathisch vor sich hin, sie ist zu keinem Wort fähig. [Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52]
Unverwandt starrt er vor sich hin oder blickt zum gegenüberliegenden Fenster hinaus. [Die Zeit, 07.06.1963, Nr. 23]
Gespannt starrt man hin, ob er die nächste Kurve kriegen wird, und meistens kriegt er sie auch. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.1999]
Wenn gerade nichts zu tun ist, starrt er vor sich hin. [Der Tagesspiegel, 08.07.2001]
Zitationshilfe
„hinstarren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinstarren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinspucken
hinspringen
hinsprechen
hinspinnen
hinsitzen
hinstehlen
hinstellen
hinsterben
hinsteuern
hinstiefeln