hinstellen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghin-stel-len
Wortzerlegunghin-stellen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw., jmdn., sich an einen bestimmten Ort stellen
a)
etw. aufstellen
Beispiele:
im Garten einen Tisch hinstellen
sich [Dativ] ein Foto der Eltern hinstellen
jmdm. das Essen hinstellen
b)
jmdn., sich aufstellen, postieren
Beispiele:
am Tor eine Wache hinstellen
sich (großspurig, breitbeinig) vor jmdm., jmdn. hinstellen
stell dich gerade hin!
jeden Tag muss ich mich 10 Minuten hinstellen und auf ihn warten!
ich stelle mich nun nicht länger hin
An eure Plätze, wo ich euch hingestellt! [StormSchimmelr.7,274]
2.
jmdn., sich, etw. hinstellen alsjmdn., sich, etw. bezeichnen, charakterisieren als
Beispiele:
jmdn. als harmlosen Wirrkopf, schlechten Kerl, guten Arbeiter, naiv, faul hinstellen
sie wird (uns) immer als Vorbild, Muster hingestellt
er stellte sich als völlig unschuldig, ahnungslos hin
eine Sache als ungeheuer wichtig, sehr dringend, unwesentlich hinstellen
er stellte den Vorfall so hin, als ob ...
ein Schoppen Wein ... wurde aber bereits als Rarität hingestellt [KlepperSchatten1107]

Thesaurus

Synonymgruppe
einrichten · hinstellen · ↗ordnen
Synonymgruppe
ablegen · ↗abstellen · ↗ausrichten · hinstellen · ↗platzieren · ↗positionieren · ↗zurechtrücken
Unterbegriffe
Synonymgruppe
anlegen · ↗aufbauen · ↗aufrichten · ↗aufstellen · ↗erbauen · ↗errichten · ↗erstellen · ↗erzeugen · hinstellen · ↗hochziehen · ↗konstruieren · ↗schaffen  ●  ↗hinklotzen  derb
Assoziationen
Synonymgruppe
aufstellen · ↗errichten  ●  ↗bauen  Hauptform · ↗hinsetzen (Gebäude)  ugs. · hinstellen (Gebäude)  ugs. · ↗hochziehen  ugs.
Unterbegriffe
  • (etwas) aus dem Nichts erschaffen · (etwas) schnell errichten  ●  (etwas) aus dem Boden stampfen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem mit etwas) aufwarten · ↗anbieten · ↗anrichten · auf den Tisch bringen · ↗auftafeln · ↗auftischen · ↗auftragen · ↗kredenzen · ↗servieren · ↗vorsetzen  ●  ↗auffahren  ugs. · hinstellen  ugs. · jemanden traktieren mit  geh., veraltend
Synonymgruppe
(sich) auf die Füße stellen · (sich) hinstellen · (sich) hochkämpfen · ↗(sich) hochrappeln · auf die Beine kommen · auf die Füße kommen · ↗aufstehen · ↗hochkommen  ●  in die Senkrechte kommen  ugs., scherzhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden irgendwohin) platzieren · (jemanden irgendwohin) stellen · (jemanden) hinstellen · Aufstellung nehmen lassen · Wache beziehen lassen · ↗aufstellen · ↗postieren
Synonymgruppe
(seinen) Posten beziehen · (sich) (irgendwohin) stellen · ↗(sich) aufbauen · (sich) aufpflanzen (vor) · ↗(sich) aufstellen · (sich) hinstellen · ↗(sich) platzieren · ↗(sich) postieren · Wache beziehen
Synonymgruppe
(jemanden als / mit etwas) titulieren · (jemanden als etwas) hinstellen · ↗deklarieren (zu / als) · ↗nennen  ●  bezeichnen als  Hauptform · ↗(jemanden als etwas) apostrophieren  geh. · ↗(jemanden etwas) heißen  geh., veraltet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abzocker Aggressor Betrüger Buhmann Depp Eimer Glas Lügner Saubermann Schale Schuldige Stuhl Störenfried Sündenbock Tasse Teller Trottel Verräter Versager Vorbild Wirt aufrecht breitbeinig irgendwo stellen unglaubwürdig vorne woanders Übermensch überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinstellen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar zu Hause stellte ihm der Betrieb einen Computer hin, damit er dort weiterarbeiten konnte.
Bild, 09.07.1999
Der Finanzminister versucht sich deshalb gerne als das Opfer unvorhersehbarer Entwicklungen hinzustellen.
Der Tagesspiegel, 07.06.1997
Es ist auch übertrieben, ihn als völlig Österreich hörig hinzustellen 9.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 15846
Ich habe mich als einen solchen Mann hingestellt, und ich bin es auch.
o. A.: Einhundertachtundvierzigster Tag. Donnerstag, 6. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 35976
So groß man das in der Presse hinstellt, es ist nicht viel.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1940. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1940], S. 7
Zitationshilfe
„hinstellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinstellen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinstehlen
hinstarren
hinspucken
hinspringen
hinsprechen
hinsterben
hinsteuern
hinstiefeln
hinstreben
hinstrecken