hintanhalten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghint-an-hal-ten
Wortzerlegunghintan-halten
Wortbildung mit ›hintanhalten‹ als Erstglied: ↗Hintanhaltung
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben etw., jmdn. aufhalten, verhindern
Beispiele:
Die Wahrheit schien durchgesickert, die Panik ... nicht länger hintanzuhalten [Th. MannTod in Venedig9,530]
Seine Frau bemerkte, was die Wirkung hintanhielt [H. Mann2,140]

Thesaurus

Synonymgruppe
hintanhalten · ↗hintansetzen · ↗verhindern · ↗verzögern

Verwendungsbeispiele für ›hintanhalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist aber sehr wohl möglich, durch eine entsprechende Erziehung und Behandlung solcher Kinder die verderblichen Folgen hintanzuhalten.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 234
Es ist aber vor allem dafür zu sorgen, daß alles geschieht, um neue Schäden hintanzuhalten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1904
Es ist aber vor allem dafür zu sorgen, daß alles geschieht, um neue Schäden hintanzuhalten.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1904
Während des langen Krieges war jede innere Veränderung hintangehalten worden.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16902
Indem bei der fortschreitenden Entwicklung diese Unmittelbarkeit hintangehalten wird, wird damit zugleich der Inhalt erst in sich selbst festgehalten und in sich gestaltet.
Cassirer, Ernst: Philosophie der symbolischen Formen, Darmstadt: Wiss. Buchges. 1994 [1923], S. 126
Zitationshilfe
„hintanhalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hintanhalten>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hintanbleiben
hintan-
hintan
hint
hinsudeln
Hintanhaltung
hintansetzen
Hintansetzung
hintanstehen
hintanstellen