hinten

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennunghin-ten
Wortbildung mit ›hinten‹ als Grundform: ↗hinten-
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
auf der Rückseite, auf der dem Beobachter abgewandten Seite
Gegenwort zu vorn
Beispiele:
wir bleiben, warten, empfangen dich hinten
ich habe doch hinten keine Augen im Kopf!
hinten im Garten, Park habe ich ihn gesucht
hinten im Haus, Schuppen lagern noch Waren
hinten im Schubfach, Schrank, in der Ecke fand man den Gegenstand
hinten im Auto habe ich noch einen Ersatzreifen
sie sitzt hinten in der letzten Bank
auch du musst dich in der Schlange, Reihe hinten (= an letzter Stelle, am Ende) anstellen
hinten und vorn
Beispiele:
hinten und vorn braucht das Haus einen neuen Anputz
nach hinten musst du sehen
wir wohnen nach hinten
das Zimmer liegt nach hinten heraus
er hatte nach hinten gekämmtes Haar
von hinten jmdn. anfallen, angreifen, überfallen
er kam von hinten
von hinten kann ich die Person nicht erkennen
umgangssprachlichjmdn. am liebsten von hinten (= weggehend) sehen
Wir werden nachts versuchen müssen, ihn nach hinten (= aus der Kampfzone) zu bringen [RemarqueIm Westen114]
2.
übertragen
Beispiel:
saloppSchön ist's doch, wenn man so einen Batzen Geld hinten hat (= gespart hat) [O. M. GrafBolwieser85]
hinten nicht mehr hoch könnensich in einer schwierigen Situation befinden
Beispiel:
Wenn der Mensch fühlt, daß er nicht mehr hinten hoch kann (= dass er körperlich am Ende ist), wird er fromm und weise [TucholskyGestern u. Morgen119]
hinten und vornin jeder Weise, ganz und gar
Beispiele:
sie hat ihren Verlobten hinten und vorn betrogen
er lässt sich von seiner Frau hinten und vorn bedienen
weder hinten noch vornüberhaupt nicht
Beispiele:
bei ihm reicht das Geld weder hinten noch vorn
die statistischen Berechnungen stimmten weder hinten noch vorn
nicht wissen, wo hinten und vorn istvöllig ratlos sein
Beispiel:
in dieser Situation wusste er nicht mehr, wo hinten und vorn ist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hinten Adv. ‘an der Rückseite, vom Betrachter weiter entfernt, am Ende’, ahd. hintana (9./10. Jh.; dazu gebildetes hintannō̌ntīg ‘hinten befindlich’, Subst. ‘Rücken’, bereits 8. Jh.), mhd. hinden(e), frühnhd. hinden, selten hinten (so erst im 17. Jh. geläufig), asächs. bihindan, mnd. hinden(e) (auch Präp. ‘hinten an, hinter’), aengl. hindan Adv. ‘von, nach hinten, hinten’, behindan Adv. ‘hinten’, Präp. ‘hinter’, engl. behind Adv. ‘hinten, hinterher, nach hinten, zurück’, Präp. ‘hinter’, got. hindana Präp. ‘jenseits von’. Die germ. Adverbialbildung auf -ana kennzeichnet ursprünglich (wie die entsprechenden Pronominaladverbien, s. ↗dann, ↗hin, ↗wann) die Herkunftsrichtung, dann vorwiegend (wie die Ortsadverbien ↗außen, ↗innen, ↗oben, ↗unten, s. d.) die Ruhelage. Sie gehört mit großer Wahrscheinlichkeit zum Pronominalstamm germ. *hi-, ie. *k̑(e)i- ‘dieser, jener’ (s. ↗hin), der im vorliegenden Falle zusätzlich zu dem auch bei hin auftretenden n-Suffix offensichtlich noch um ein dentales Formans erweitert ist; die Ableitung kann also an ein germ. *hind- (ie. *k̑int-) angeschlossen werden, die vermutlich selbst bereits als Adverb aufzufassen ist. Wenig überzeugend ist der Versuch, hinten mit burgund. hendinos ‘König’ (Ende 4. Jh. in lat. Texten) zu aind. kanī́nah ‘jung’, griech. kainós (καινός) ‘neu, ungewohnt’, lat. recēns ‘frisch, neu, jung’, air. cētne ‘der erste’ zu stellen und auf die Wurzel ie. *ken- ‘frisch hervorkommen, entspringen, anfangen’ zurückzuführen.

Thesaurus

Synonymgruppe
am Ende stehend · ↗dahinter · endend · hinten · ↗rückseitig
Assoziationen
Antonyme
  • hinten
Synonymgruppe
achteraus · heckwärts · hinten  ●  ↗achtern  fachspr.
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
hinten  ●  ↗dorsal  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

abfallend abräumen absichern anbrennen anstehen ansteigend anstellen aushelfen dicht dranhängen draufstehen drinstehen einreihen gebogen gegelt gekämmt geneigt herauskommen kompakt liegend losgehen rangieren rauskommen reichen rein reinstellen runterfallen sitzen sitzend verschieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinten‹.

Zitationshilfe
„hinten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinten>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hintanzen
Hintanstellung
hintanstellen
hintanstehen
Hintansetzung
hinten-
hintenan
hintenan-
hintenauf
hintendran