Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinten-

Grammatik Affix · adverbiell
Grundformhinten
Wortbildung  mit ›hinten-‹ als Erstglied: hintenan · hintenauf · hintendran · hintendrauf · hintendrein · hintenheraus · hintenherum · hintenhin · hintennach · hintenrum

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. räumlich
  2. 2. zeitlich
eWDG

Bedeutungen

1.
Grammatik: räumlich
Beispiel:
hintenan, hintenauf, hintendrauf, hintenheraus, hintenherum, hintenhin, hintenraus, hintenrum, hintenüber
2.
Grammatik: zeitlich
Beispiel:
hintendrein, hintennach
Zitationshilfe
„hinten-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinten->.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinten runterfallen
hinten keine Augen haben
hinten ist die Ente fett
hinten herunterfallen
hinten
hintenan
hintenan-
hintenauf
hintendran
hintendrauf