hinterdrein

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennunghin-ter-drein
Wortbildung mit ›hinterdrein‹ als Grundform: ↗hinterdrein-

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [selten] hinterher, jmdm., einer Sache nach
  2. 2. [selten] [veraltend] hinterher, danach
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
selten hinterher, jmdm., einer Sache nach
Grammatik: räumlich
Beispiele:
sie ging voran und er hinterdrein
das Auto raste davon und die Polizei hinterdrein
2.
selten, veraltend hinterher, danach
Grammatik: zeitlich
Beispiel:
ich will, gleichviel was ich hinterdrein anfange, keine Halbheit auf meinem Wege liegen lassen [RathenauBriefe1,33]

Thesaurus

Synonymgruppe
hinter etwas her · hinter jemandem her · ↗hinterdrein... · ↗hinterher... · ↗nach...
Assoziationen
  • (jemandem) auf den Fersen bleiben · (sich) hängen an · ↗folgen · ↗nachjagen · ↗nachsetzen · ↗nachsteigen · ↗verfolgen  ●  (jemandem) auf den Fersen sein  ugs. · (jemandem) auf den Hacken sein  ugs. · (sich) hinter jemanden hängen  ugs. · hinter jemandem her sein  ugs. · ↗nachsprengen  geh. · ↗nachstellen  geh.

Typische Verbindungen zu ›hinterdrein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinterdrein‹.

Zitationshilfe
„hinterdrein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinterdrein>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinterdeck
Hinterbühne
Hinterbrust
Hinterbringung
hinterbringen
hinterdrein-
hinterdreingehen
hinterdreinkommen
hinterdreinstampfen
hinterdreinstürmen