hinterherlaufen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghin-ter-her-lau-fen (computergeneriert)
Wortzerlegunghinterher-laufen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
jmdm., einer Sache schnell, im Laufschritt folgen
Beispiel:
wenn du ihn noch erreichen willst, musst du hinterherlaufen
2.
umgangssprachlich jmdn., etw. (ohne Rücksicht auf die eigene Würde) für sich zu gewinnen suchen
Beispiele:
er ist dem Mädchen monatelang hinterhergelaufen
er musste der Bescheinigung hinterherlaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
hinterherlaufen · ↗hinterherrennen · ↗nachlaufen · ↗nachrennen
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) nachlaufen · (jemanden) unbedingt haben wollen · (sich) reißen um (jemanden) · (sich) sehr bemühen um  ●  (jemandem) hinterherlaufen  fig. · ↗(jemandem) hinterherrennen  fig. · (sich) schlagen um  fig.
Assoziationen
  • (jemanden) haben wollen · (jemanden) kriegen wollen · (sein) Interesse zeigen · (sich) interessieren für · (sich) interessiert zeigen an · Lust auf (jemanden) · interessiert an  ●  geil auf (jemanden)  derb · heiß auf (jemanden)  ugs. · hinter jemandem her  ugs. · scharf auf (jemanden)  ugs.
  • (voll) entflammt (für jemanden) · Feuer und Flamme (für) · heillos verliebt · hingerissen · in Liebe entbrannt · ↗liebeskrank · ↗liebestoll · ↗liebestrunken · rettungslos verliebt · schrecklich verliebt · unsterblich verliebt · vernarrt (in) · ↗verrückt (nach)  ●  in Flammen stehen  fig. · in hellen Flammen stehen  fig. · ↗verliebt  Hauptform · von Amors Pfeil getroffen  fig. · Flugzeuge im Bauch (haben)  ugs., fig. · Frühlingsgefühle haben  ugs., fig. · Schmetterlinge im Bauch (haben)  ugs., fig. · auf Wolke sieben  ugs. · betört  geh. · bis über beide Ohren verliebt  ugs. · hin und weg  ugs. · im siebten Himmel  ugs. · schwer verliebt  ugs. · ↗verknallt  ugs. · verschossen  ugs. · weiche Knie (haben)  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufschlagverlust Ball Bestform Eisbär Gegenspieler Hase Igel Leistungsträger Marktentwicklung Mode Modeerscheinung Phantom Rattenfänger Rückstand Saisonbeginn Trend Turniersieg Weltspitz Zeitgeist atemlos chancenlos fortan hoffnungslos laufen meilenweit permanent schreiend ständig vergebens vergeblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinterherlaufen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einem in den ersten Tagen stark steigenden Kurs sollte niemand hinterherlaufen.
Der Tagesspiegel, 20.03.1998
Man muß ja fit genug sein, auch mal einem hinterherzulaufen, der abhauen will.
Süddeutsche Zeitung, 09.05.1997
Einer von uns lief ihm hinterher und schlug ihn nieder.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 99
Er lief ihnen nicht hinterher, steuerte auch nicht auf den Dom zu, sondern sah auf die Uhr und bog ab Richtung Rhein.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 146
Sie stürzte auf die Weinrebe zu, und ihr Mann lief ihr hinterher.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 171
Zitationshilfe
„hinterherlaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinterherlaufen>, abgerufen am 22.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinterherlachen
hinterherkommen
hinterherkleckern
hinterherkeuchen
hinterherjagen
hinterherpreschen
hinterherrennen
hinterherrufen
hinterherschicken
hinterherschreien