Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinterherspionieren

Grammatik Verb · spioniert hinterher, spionierte hinterher, hat hinterherspioniert
Worttrennung hin-ter-her-spi-onie-ren · hin-ter-her-spio-nie-ren
Wortzerlegung hinterher- spionieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmdn. beobachten, um etw. über ihn herauszubekommen

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) heimlich folgen · (jemandem) hinterherschleichen · (jemandem) hinterherspionieren · (jemandem) nachschleichen · (jemandem) nachspionieren · (jemandem) nachstellen · (jemanden) verfolgen  ●  (jemandem) nachsteigen  österr. · (jemanden) stalken  engl.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›hinterherspionieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn er glaubt, ein neues Leben beginnen zu müssen, können und dürfen wir ihm laut Gesetz nicht hinterherspionieren. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.2003]
Ob es ihm nichts ausmachen würde, wenn er einmal einer fremdgehenden Frau hinterherspionieren müßte? [Süddeutsche Zeitung, 24.10.1994]
Angeblich hat er seinen Akteuren hinterherspioniert, sich dafür gar längere Zeit auf der Toilette eingesperrt. [Der Tagesspiegel, 15.11.2003]
Bald aber stellte sich heraus, dass es von Dr. Wittek missbraucht wurde, um meinem Vater hinterherspionieren zu können, zum Beispiel auch während eines zweiwöchigen Familienurlaubs. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2000]
Judith kann ihn nicht leiden, weshalb sie ihm anfangs mit ihrer Kamera hinterherspioniert, was im Laufe des Films noch von Bedeutung sein wird. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2001]
Zitationshilfe
„hinterherspionieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinterherspionieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinterherschreien
hinterherschicken
hinterherrufen
hinterherrennen
hinterherreisen
hinterhertelefonieren
hinterhertragen
hinterhertrappeln
hinterhertrappen
hinterhertrotten