hintertreiben

GrammatikVerb · hintertreibt, hintertrieb, hat hintertrieben
Aussprache
Worttrennunghin-ter-trei-ben
Wortzerlegunghinter-treiben
Wortbildung mit ›hintertreiben‹ als Erstglied: ↗Hintertreibung
eWDG, 1969

Bedeutung

etw. mit unlauteren Mitteln zu vereiteln, verhindern suchen
Beispiele:
er hintertreibt alle meine Bemühungen
jmds. Pläne, Heirat, Beförderung hintertreiben
etw. durch Lügen hintertreiben
die Einführung neuer Arbeitsmethoden, wirksame Schutzmaßnahmen ständig hintertreiben
die Veröffentlichung des Buches wurde hintertrieben
das Zusammentreffen zweier Menschen hintertreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
durchkreuzen · ↗entgegenwirken · ↗gegenlenken · hintertreiben · ↗intrigieren · ↗konterkarieren · ↗obstruieren · ↗sabotieren  ●  (seine) Strippen ziehen  ugs., fig. · ↗konterminieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Annäherung Aufklärung Auslieferung Bemühung Bewerbung Einigung Entspannung Erfüllung Ernennung Friedensbemühung Friedensprozeß Heirat Hochzeit Kandidatur Privatisierung Ratifizierung Reformplan Sicherheitsrat Trick Verabschiedung Verständigung Versöhnung Verwirklichung Vorhaben Vorwand Wiedervereinigung Wiederwahl Zustandekommen systematisch verzögern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hintertreiben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese haben es jahrzehntelang verstanden, die Begrenzung ihrer Macht zu hintertreiben.
Die Zeit, 26.10.2009, Nr. 43
Eines aber, das von ihm eingefädelt war, hat er auch wieder hintertrieben.
Die Welt, 21.01.2000
Was galten die breitstirnigen evangelischen Beschlüsse, wenn eine schwache Greisin die Kraft hatte, sie zu hintertreiben!
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 981
Zunächst gelang es dem Landgrafen, die Erneuerung des Schwäbischen Bundes, der Stütze habsburgischer Politik, zu hintertreiben.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7253
Ich werde die Heirat hintertreiben, und wenn es mein Unglück sein sollte.
Friedländer, Hugo: Eine Rittergutsbesitzerin vor den Geschworenen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3673
Zitationshilfe
„hintertreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hintertreiben>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hintertreffen
Hinterteil
Hinterstube
Hinterstübchen
Hintersteven
Hintertreibung
Hintertreppe
Hintertreppengeflüster
Hintertreppenpolitik
Hintertreppenroman