hinterwäldlerisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hin-ter-wäld-le-risch
Wortzerlegung Hinterwäldler -isch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in der Art eines Hinterwäldlers

Thesaurus

Synonymgruppe
altmodisch · angestaubt · hinterwäldlerisch · muffig · provinziell · rückständig · verschlafen · verschnarcht · zurückgeblieben · überholt  ●  verstaubt  fig. · hinterm Mond  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
hinterwäldlerisch · unterentwickelt · zurückgeblieben  ●  unterbelichtet  derb

Verwendungsbeispiele für ›hinterwäldlerisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute hört sich das Wort "hinterwäldlerisch" verheißungsvoll an, zumindest in den Ohren vieler Touristen. [Der Tagesspiegel, 24.08.1997]
Es wäre zu einfach, der Basis vorzuhalten, sie sei hinterwäldlerisch und bockig. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2002]
Die bisherige, unübersichtliche Regelung sei "völlig hinterwäldlerisch", sagte der Minister. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2002]
Und eine mit langen, offenen Haaren besteht darauf, sie sei nicht dumm und hinterwäldlerisch. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1999]
Man schimpft sich gegenseitig hinterwäldlerisch und patriarchalisch oder grausam und selbstsüchtig. [Die Zeit, 19.02.2007, Nr. 08]
Zitationshilfe
„hinterwäldlerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinterw%C3%A4ldlerisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hintertückisch
hintertrinken
hintertreiben
hintersinnig
hintersinnen
hinterwärts
hinterziehen
hintransportieren
hintreiben
hintreten