Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinunter-

Grammatik Affix (in Zusammensetzungen mit Verben)
Grundformhinunter
Wortbildung  mit ›hinunter-‹ als Erstglied: hinunterbefördern · hinunterbegeben · hinunterbegleiten · hinunterbemühen · hinunterbeugen · hinunterbewegen · hinunterbitten · hinunterblicken · hinunterbringen · hinunterdrücken · hinunterdürfen · hinuntereilen · hinunterfahren · hinunterfallen · hinunterfegen · hinunterfliegen · hinunterfließen · hinunterführen · hinuntergehen · hinuntergelangen · hinuntergeleiten · hinuntergießen · hinuntergleiten · hinuntergluckern · hinunterhelfen · hinunterhetzen · hinunterholpern · hinunterhängen · hinunterkarren · hinunterkippen · hinunterklettern · hinunterkommen · hinunterkrabbeln · hinunterkrachen · hinunterlachen · hinunterlaufen · hinunterlegen · hinunterlugen · hinunterlächeln · hinunternehmen · hinunterpfeffern · hinunterpoltern · hinunterpurzeln · hinunterrasen · hinunterreichen · hinunterreiten · hinunterreißen · hinunterrieseln · hinunterrinnen · hinunterrodeln · hinunterrollen · hinunterrufen · hinuntersausen · hinunterschaffen · hinunterschalten · hinunterschauen · hinunterschicken · hinunterschieben · hinunterschießen · hinunterschleichen · hinunterschleppen · hinunterschlingen · hinunterschlucken · hinunterschlurfen · hinunterschlüpfen · hinunterschlürfen · hinunterschwingen · hinunterschütten · hinuntersehen · hinuntersetzen · hinunterspringen · hinunterspähen · hinunterspülen · hinuntersteigen · hinunterstiefeln · hinunterstolpern · hinunterstoßen · hinunterstürzen · hinuntertauchen · hinuntertragen · hinuntertransformieren · hinuntertreiben · hinuntertrinken · hinunterwagen · hinunterwerfen · hinunterwürgen · hinunterzeigen · hinunterziehen · hinunterzwingen
eWDG

Bedeutungen

1.
bezeichnet eine Bewegung von hier oben nach dort unten
Beispiel:
sich hinunterbegeben, hinunterblicken, hinunterbrausen, hinunterdrücken, hinuntereilen, hinunterfahren, hinunterfallen, hinunterfliegen, hinunterfließen, hinunterführen, hinuntergehen, hinuntergleiten, hinunterklettern, hinunterlangen, hinunterlassen, hinunternehmen, hinunterreißen, hinunterrennen, hinunterrieseln, hinunterrinnen, hinunterrufen, hinunterrutschen, hinunterschauen, hinunterschicken, hinuntersehen, hinunterspringen, hinuntersteigen, hinunterstoßen, hinuntertragen, hinunterwerfen, hinunterzerren, hinunterziehen
2.
bezeichnet das schnelle, hastige Verschlucken eines Getränkes, einer Speise, das schnelle Leeren eines Trinkgefäßes
Beispiel:
hinuntergießen, hinunterkippen, hinunterschlingen, hinunterschütten
Zitationshilfe
„hinunter-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunter->.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunter
hintüberlegen
hintüberfallen
hintüberbiegen
hintüberbeugen
hinunterbefördern
hinunterbegeben
hinunterbegleiten
hinunterbemühen
hinunterbeugen