hinunterbefördern

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nun-ter-be-för-dern · hin-un-ter-be-för-dern
Wortzerlegunghinunter-befördern

Typische Verbindungen zu ›hinunterbefördern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterbefördern‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinunterbefördern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der nackte Page wird brutal in den Sand hinunterbefördert, durch die auseinanderstiebende Menge geschleppt, aufgehängt und der fatalen Operation unterworfen.
Die Zeit, 15.12.1978, Nr. 51
Schon auf der Universität hatte er ein paar Rohlinge, die ihm seine künstlerisch aufgemachte Bude verwüsten wollten, eigenhändig die Treppe hinunterbefördert, einen nach dem andern.
Die Zeit, 22.06.1962, Nr. 25
Zitationshilfe
„hinunterbefördern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterbef%C3%B6rdern>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunter-
hinunter
Hinundhergezerre
Hinundhergezerr
Hinundhergeschrei
hinunterbegeben
hinunterbegleiten
hinunterbemühen
hinunterbeugen
hinunterbewegen