hinunterdrücken

Grammatik Verb · drückt hinunter, drückte hinunter, hat hinuntergedrückt
Aussprache [hɪˈnʊntɐdʀʏkn̩]
Worttrennung hi-nun-ter-drü-cken · hin-un-ter-drü-cken
Wortzerlegung hinunter-drücken
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmd., etw. drückt etw. hinunterein Objekt, einen Körper o. Ä. gegen einen Widerstand, Auftrieb abwärts bewegen
Beispiele:
Bevor er die Klinke hinunterdrückt, zeigt er auf das, was an der braunen Holztür klebt: ein Sticker des Michael‑und‑Mick‑Schumacher‑Fanklubs[…]. [Die Welt, 31.12.2018]
Sie versuchen, ihn ins Auto zu verfrachten und haben ihn auch fast schon auf den Rücksitz befördert, den Kopf in bester Polizei‑Manier zum Einsteigen hinuntergedrückt, als er zurück in die Halle marschiert und beginnt, jedem Einzelnen als Lebewohl einen Handkuss zu hinterlassen. [Draußen nur Kännchen, 01.06.2014, aufgerufen am 14.09.2018]
Wahrscheinlich drückte mein Gewicht das Boot hinunter, und bald war ich auf dem Sand gestrandet. [Die Welt, 29.12.2004]
Weil beim historischen Hammerflügel die Tasten weniger tief hinuntergedrückt werden als beim modernen Flügel, fordert er viel weniger Kraft[…]. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1999]
Das wachsende Eis drückte das Flugzeug unaufhaltsam hinunter, wo ebenfalls nichts anderes als Eis war. [Berliner Zeitung, 01.02.1977]
2.
jmd. drückt etw. hinunterdurch finanzpolitische oder wirtschaftliche Maßnahmen eine Ware, Währung, einen Marktanteil von einem höheren auf ein niedrigeres Niveau bringen
Beispiele:
In der kommenden Woche könnte der [Chef der Europäischen Zentralbank] Draghi die bereits mehrfach geöffneten Geldschleusen der Notenbank noch weiter aufziehen und so den Euro‑Kurs tiefer hinunterdrücken[…]. [Welt am Sonntag, 29.11.2015, Nr. 48]
Der Anstieg der Lagerbestände habe den Preis für Blei um bis zu $ 4.50 oder 1 % auf 444 $/t hinuntergedrückt, sagten Händler. [Neue Zürcher Zeitung, 25.07.2002]
Die neue Regierung hat sich als bedeutende Aufgabe die Reduktion der öffentlichen Ausgaben gestellt, um das Haushaltdefizit noch im laufenden Jahr auf 1,8 % des BIP (= Bruttoinlandsprodukt) hinunterzudrücken. [Neue Zürcher Zeitung, 14.03.2000]
Die Abfallkommission drückte den Preis um weitere 11 Rappen hinunter, so dass der 35‑Liter‑Sack nun noch auf 1 Franken 65 zu stehen kommen soll[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 05.03.1996]
Der Schock jenes Fast‑Ausverkaufs schürte in der Belegschaft die Aversion gegen die Westkonkurrenz, die auf dem Weg zur S‑Bahn die besten Facharbeiter abwerbe und den einstigen DDR‑Monopolisten auf einen Marktanteil von gerade noch zehn Prozent hinuntergedrückt habe. [Die Zeit, 12.04.1991, Nr. 16]
Wichtigstes Merkmal des fortgeschriebenen Programms war es, daß der Anteil des Mineralöls an der Energieversorgung von heute 55 bis 1985 auf 44 Prozent hinuntergedrückt werden soll. [Die Zeit, 03.12.1976, Nr. 50]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›hinunterdrücken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterdrücken‹.

Zitationshilfe
„hinunterdrücken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterdr%C3%BCcken>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterbringen
hinunterblicken
hinunterbitten
hinunterbewegen
hinunterbeugen
hinunterdürfen
hinuntereilen
hinunterfahren
hinunterfallen
hinunterfegen