hinunterdrücken

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nun-ter-drü-cken · hin-un-ter-drü-cken
Wortzerlegunghinunter-drücken
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nach (dort) unten drücken

Typische Verbindungen zu ›hinunterdrücken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klinke drücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterdrücken‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinunterdrücken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie zieht ihre Schuhe aus und drückt ihn mit bloßen Füßen hinunter.
Die Zeit, 11.03.1988, Nr. 11
Der Wind ist ziemlich heftig, und auch, wenn er sie nicht so einfach hinunterdrücken kann, so könnten doch plötzliche Wirbel entstehen.
C't, 1995, Nr. 1
Jedesmal wenn Fabian herausklettern will, drückt er ihn wieder hinunter.
Fleißer, Marieluise: Pioniere in Ingolstadt, Berlin: Henschel 1976 [1926], S. 112
Sie drückten gemeinsam die mit Elfenbein belegten Tasten hinunter und spürten den Druckpunkt auf.
Kerner, Charlotte: Blueprint Blaupause, Weinheim: Beltz & Gelberg 1999, S. 56
Pummelchen wischte über sein freches Gesicht und drückte ihn wieder hinunter.
Johnson, Uwe: Ingrid Babendererde, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985, S. 69
Zitationshilfe
„hinunterdrücken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterdr%C3%BCcken>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterbringen
hinunterblicken
hinunterbitten
hinunterbewegen
hinunterbeugen
hinunterdürfen
hinuntereilen
hinunterfahren
hinunterfallen
hinunterfegen