hinunterfliegen

Grammatik Verb · fliegt hinunter, flog hinunter, ist hinuntergeflogen
Aussprache [hɪˈnʊntɐˌfliːgn̩]
Worttrennung hi-nun-ter-flie-gen · hin-un-ter-flie-gen
Wortzerlegung  hinunter- fliegen
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmd. fliegt hinunter(von hier aus) nach unten fliegen; sich im Flug von einer höheren auf eine niedrigere Ebene bewegen¹ (1)
Synonym zu runterfliegen (1)
Beispiele:
Er [Bergführer Heli Steinmassl] durchquerte halb Alaska auf Skiern, flog aus 6.000 Meter Höhe mit dem Gleitschirm die peruanischen Anden hinunter und verlor zwei Freunde beim Versuch, den K2 im Himalaja zu bezwingen. [Süddeutsche Zeitung, 24.05.2018]
Nur bleibt er [Skispringer Martin Schmitt] seit zwei Jahren unten am Schanzenauslauf stehen, anstatt wie früher von oben hinunterzufliegen. [Die Welt, 08.01.2016]
Am nächsten Morgen, sieben Uhr: Der Hubschrauberpilot fliegt hinunter in den Abgrund, in den Gebirgskessel Trou de Fer […], ins Höllenloch, wie er auch genannt wird. [Die Zeit, 07.01.2015]
[Der Tololing ist ein Berg, den bis vor wenigen Wochen kaum jemand kannte.] Aber im Mai [dem Beginn des Kaschmir-Konflikts zwischen Indien und Pakistan] flogen auf einmal Granaten vom Tololing hinunter auf die Kleinstadt Drass. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1999]
2.
jmd. fliegt irgendwohin hinuntersich (kurzentschlossen) mit einem Luftfahrzeug an einen südlich gelegenen Ort bewegen¹ (1), begeben (1)
Synonym zu runterfliegen (3)
Beispiele:
Er [Lokalreporter Jim Qwilleran] hatte jetzt drei Jahre ausschließlich in Moose County verbracht; in dieser ganzen Zeit war er nur ein einziges Mal zu einem Abendessen im Presseclub in den Süden hinuntergeflogen. [Jackson Braun, Lilian: Die Katze, die hoch hinaus wollte. Bd. 11. [o. O.]: dotbooks 2016]
[…] [zum Endspiel] wird [Fußballspieler] Philipp Lahm am Samstag mit dem Doktor M[…] in München in ein Flugzeug klettern, das sie nach Cagliari/Sardinien hinunterfliegt. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.2006]
Da sie [die Graugans] aber nicht blöd ist, zieht sie im September und frühen Oktober massenhaft nach Süden, verlässt[…] das winterliche Deutschland und fliegt hinunter ins Romanische. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2003]
Wenn man mehr als vier Tage Zeit hat, kann man nach Miami hinunterfliegen oder mit einem Miet‑Mustang über die Okeefenokee‑Sümpfe bis in die Everglades fahren. [Die Zeit, 01.05.1970]
3.
jmd. fliegt irgendwo hinunterdurch äußere Einwirkung von einer höheren auf eine niedrigere Stelle bewegt¹ (1) werden, fallen (1 a), stürzen (1 a)
Synonym zu runterfliegen (5)
Beispiele:
Wie sein Landsmann Laurens De Plus […] war er [Radrennfahrer Jan Bakelants] […] über die Leitplanke geschleudert worden und […] einen steilen Abhang hinuntergeflogen. [Bakelants bricht sich sieben Rippen und zwei Lendenwirbel, 08.10.2017, aufgerufen am 28.07.2020]
Die Jugendakademie zieht auch hierher, […] damit die Bälle nicht hinunterfliegen auf die Straße, wenn eines der 18 Toptalente jung und wild draufhaut. [Süddeutsche Zeitung, 18.11.2006]
[Radrennfahrer] Jan Ullrich verpaßte vor zwei Jahren auf der Abfahrt vom Peyresourde eine Kurve […], schoß in einen Busch und flog kopfüber eine Böschung hinunter. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.07.2003]
Zwei Holländer starben, als ihr Bus im Zillertal bei Schneeglätte von der Straße einen 50‑Meter‑Abhang hinunterflog und auf dem Dach liegenblieb. [Bild, 28.01.1999]
[…] Mit annähernd 200 »Sachen« flog er [Auto- und Motorradrennfahrer Georg Meier] mit seiner Maschine aus der Bahn einen steilen Abhang hinunter […]. [Berliner Zeitung, 23.10.1949]
4.
jmd. fliegt irgendwo hinuntersich schnell, (wie im Flug) nach unten bewegen; einen abfallenden Weg mühelos, schnell bewältigen
Gegenwort zu emporfliegen (2), Synonym zu runterfliegen (6)
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: die Treppe hinunterfliegen
Beispiele:
Ein andermal hat er [Gerhart Hauptmann] bei der Rückkehr aus der Schule gerade die Haustür geöffnet, als ein zerlumpt aussehender Mann die Treppe hinuntergeflogen kommt und zu seinen Füßen landet. [Leppmann, Wolfgang: Gerhart Hauptmann. Leben, Werk und Zeit. [o. O.]: S. Fischer 2016]
Vor Jahren stand ich an einem Skihang und sah einem Jungen dabei zu, wie er eine extrem steile Riesenslalompiste hinunterfuhr, wie er einen Abhang, der mir alle Knochen gebrochen hätte, geradezu hinunterflog. [Zeit Magazin, 08.08.2013]
Aber was nutze es zu klagen, sagt der Seemann und weist mit der Hand unbestimmt in Richtung der Träger, die immer noch die Treppen hinauf‑ und hinunterfliegen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.04.1999]
Komisches ist wie in der klassischen französischen Komödie den Dienstboten vorbehalten: nur eine Köchin kann scheinbar die Stufen hinunterfliegen, nur eine Amme einen im Flug angehaltenen Ball anstarren. [die tageszeitung, 02.05.1990]
Er fliegt die Treppe hinauf so schnell, wie andere Menschenkinder sonst nur hinunterfliegen. [Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders. Die Erfindung des Automobils. Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.): Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 4805]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›hinunterfliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterfliegen‹.

Zitationshilfe
„hinunterfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterfliegen>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterfegen
hinunterfallen
hinunterfahren
hinuntereilen
hinunterdürfen
hinunterfließen
hinunterführen
hinuntergehen
hinuntergelangen
hinuntergeleiten