hinunterhängen

Grammatik Verb · hängt hinunter, hing hinunter, hat hinuntergehangen
Aussprache [hɪˈnʊntɐˌhɛŋən]
Worttrennung hi-nun-ter-hän-gen · hin-un-ter-hän-gen
Wortzerlegung hinunter-hängen1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

vom Beobachter weg von oben nach unten positioniert und so befestigt sein, dass ein Teil sichtbar der Schwerkraft ausgesetzt ist
Beispiele:
Er schwitzt ein wenig unter seinem grauen Umhang, der ungelenk an ihm hinunterhängt. [Berliner Zeitung, 10.11.2003]
Als er sich hinunterhängen ließ, rutschte er ab und verletzte sich. [Der Standard, 04.07.2016]
Das hintere Haar erschien noch einigermaßen dicht, die Fransen vorne aber hingen wie in Butter gewendete Spaghetti die hohe Stirn hinunter. [Süddeutsche Zeitung, 29.08.2015]
Ihre dreidimensionalen Umweltskulpturen, normalerweise vielfarbige Holzplatten mit gemalten Mustern, einige am Boden befestigt, einige von der Decke hinunterhängend, idealisieren oft die Heimat ihrer Kindheit – die israelische Hafenstadt Ashdod. [Die Welt, 22.05.2010]
Und da ist die Jugend – Burschen mit Dauerwellen oder Borsten über der Stirn, in Jacken, die ihnen tief über den Hintern hinunterhängen – und die Kerls wackeln in einer Weise, daß ihre bepickelten Gesichter nach dreißig Sekunden von Schweiß glänzen. [Berliner Zeitung, 03.01.1954]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›hinunterhängen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterhängen‹.

Zitationshilfe
„hinunterhängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterh%C3%A4ngen>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinuntergluckern
hinuntergleiten
hinuntergießen
hinuntergeleiten
hinuntergelangen
hinunterhelfen
hinunterhetzen
hinunterholpern
hinunterjagen
hinunterkarren