hinunterkippen

Grammatik Verb · kippt hinunter, kippte hinunter, hat/ist hinuntergekippt
Aussprache [hɪˈnʊntɐˌkɪpn̩]
Worttrennung hi-nun-ter-kip-pen · hin-un-ter-kip-pen
Wortzerlegung hinunter-kippen
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
a)
jmd. kippt etw. (irgendwo) hinunter(eine flüssige oder pulvrige Substanz) durch Schräglegen eines Behältnis von einer höher gelegenen Stelle auf eine niedrigere befördern, bewegen, ausschütten
Beispiele:
Der Professor schüttelte ungläubig den Kopf. »So etwas kippt irgendwer einfach über den Hang hinunter [Traschitzker, ToniWauwe und die Müllbanditen, BoD – Books on Demand, 2019, S. 56.]
Das [autonome] Müllauto […] folgt seinem »Herrn« von Tonne zu Tonne, wo es jeweils anhält, um den Inhalt des Abfallbehälters hinunterzukippen. [Volvo testet ein selbstfahrendes Müllauto, 28.05.2017, aufgerufen am 08.06.2020]
Unter dem Steg hat sich schon eine gewaltige Weißglas‑Sammlung aufgebaut, dorthin werden die leeren Flaschen und Gläser immer wieder hinuntergekippt und so entsorgt. [Der Standard, 19.09.2014]
[Das Einlagern schwachradioaktiven Mülls in Asse geschieht anfangs geordnet, dann immer chaotischer.] In »freier Sturztechnik«, so der Fachbegriff, werden die radioaktiven Abfälle Abhänge hinuntergekippt, Salz drüber, basta. [Die Zeit, 13.09.2012, Nr. 38]
Zum Auffüllen des Abhangs wurde hier früher Schutt hinuntergekippt. [Frankfurter Rundschau, 09.12.1999]
Schwimmen unterhalb der Stadt verbietet sich von selbst, denn Müll wird im alten Fischerstadtteil immer noch gern[…] die Klippen hinuntergekippt. [Die Zeit, 30.06.1978, Nr. 27]
Bauschutt wurde unkontrolliert den Hang hinunter gekippt und hätte fast die Remise beschädigt. [Welt am Sonntag, 23.05.1999] ungültige Schreibung
b)
umgangssprachlich jmd. kippt etw. hinunterein Getränk hastig, schnell, ohne abzusetzen, in einem Zug trinken
Beispiele:
[…]gehetzt erscheint er zum Gespräch und kippt den Cappuccino so schnell hinunter, dass man um seine Speiseröhre fürchtet. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2016]
Die Winzer möchten, dass ihre Weine nicht einfach hinuntergekippt, sondern dass sie zelebriert werden. [Welt am Sonntag, 25.05.2014, Nr. 21]
»Kampftrinker« zu sein – einer, der die Maß in einem Zug hinunterkippt – lehnen die Wiesngänger strikt ab. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.09.1999]
[Rodeo ist ein Sport, bei dem man nicht unbedingt reiten können muss.] Es reicht, auf der Tribüne zu sitzen und ein Bier nach dem andreren hinunterzukippen. [Berliner Zeitung, 04.06.1991]
[…] ohne ein Glas Zwetschgenschnaps hinuntergekippt zu haben, passiert keiner [die Brücke über den Fluss]. [Die Zeit, 25.11.1983, Nr. 48]
Es hat keinen Sinn, […] einen Schnaps hinunterzukippen und ihn als Medizin zu betrachten. [Berliner Zeitung, 11.03.1978]
2.
umgangssprachlich jmd., etw. kippt irgendwo hinunteraus dem Gleichgewicht kommen, das Gleichgewicht verlieren und von einer höher gelegenen Stelle auf eine niedrigere fallen, stürzen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Das Auto klettert auf engen, steilen Waldwegen über Steinbrocken und Baumstümpfe, kämpft sich durch glitschige Rinnen, und mehr als einmal sieht man sich schon den Abhang hinunterkippen. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2018]
[…] Klein‑Madzar und sein Jugendfreund bombardieren den bedauernswerten P so lange mit Steinen, bis er vom uferseitigen Baum ins Wasser hinunterkippt. [Der Standard, 01.03.2012]
[Bei dem Versuch, ein erlegtes Reh den steilen Abhang hinunter zu transportieren] dürfte er [der Jäger] ausgerutscht und zusammen mit dem vermutlich geschulterten Rehbock rund 70 Meter einen Abhang hinuntergekippt sein. [Der Standard, 27.11.2008]
[…] die Beine schienen vom warmen Thermenwasser sämtlicher Muskeln beraubt […] und doch schafften wir es aufs Daubenhorn, von dessen Gipfel man direkt nach Leukerbad hinunterzukippen droht. [Neue Zürcher Zeitung, 11.01.2001]
Ein Sattelschlepper rammte die Mittelleitplanke, geriet dann wieder nach rechts, kippte die Böschung hinunter. [Bild, 06.03.1998]
K[…] wird verprügelt[…] [und] wird mitsamt seinem Auto einen Abhang hinuntergekippt: […] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.12.1993]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›hinunterkippen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterkippen‹.

Zitationshilfe
„hinunterkippen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterkippen>, abgerufen am 15.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterkarren
hinunterjagen
hinunterholpern
hinunterhetzen
hinunterhelfen
hinunterklettern
hinunterkommen
hinunterkrabbeln
hinunterkrachen
hinunterlächeln