Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinunterpoltern

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nun-ter-pol-tern · hin-un-ter-pol-tern
Wortzerlegung hinunter- poltern

Typische Verbindungen zu ›hinunterpoltern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterpoltern‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinunterpoltern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von oben poltern nun noch mehr Männer in Schottenröcken die Treppe hinunter. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.2001]
Danach gelingt es ihm aber spielend, rückwärts durch die Gänge zu zischen, blitzschnell Kaffee und Krapfen einzusacken oder gefahrlos eine Treppe hinunterzupoltern. [C't, 1998, Nr. 10]
Ohne sich umzusehen, polterte Christian das Treppenhaus hinunter in den Innenhof. [Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 261]
Er schob selber den Riegel zurück und polterte mit seinem Schwerte die drei Torstufen hinunter. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 961]
Er nahm die Holzkanne und den Wärmestein, der in Laken gewickelt zu Füßen der Els lag, und polterte hinunter. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 32]
Zitationshilfe
„hinunterpoltern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterpoltern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterpfeffern
hinunternehmen
hinunterlächeln
hinunterlugen
hinunterlegen
hinunterpurzeln
hinunterrasen
hinunterreichen
hinunterreiten
hinunterreißen