hinunterreißen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nun-ter-rei-ßen · hin-un-ter-rei-ßen
Wortzerlegunghinunter-reißen1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nach (dort) unten reißen

Typische Verbindungen zu ›hinunterreißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterreißen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinunterreißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und er riß im ersten Strahl neuen Lichts das Fenster hinunter.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2711
Fast hätte der Schnee das Dach eingedrückt und der Sturm beim Abstieg uns hinuntergerissen.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 248
Das ist ungeheuer anstrengend, weil der heiße und lose Sand immer wieder nachgibt und das Käferchen hinunterreißt, zum Ausgangspunkt seines kraftraubenden Weges.
Der Tagesspiegel, 06.08.2003
Herr Gasser reißt nun die roten Jalousien hinunter, eine klemmt - auch so etwas wie das mit der Wohnungsgröße.
Die Zeit, 24.06.1999, Nr. 26
Die Gewinnwarnungen des weltgrößten Chipherstellers im September und Dezember rissen die Notierungen fast sämtlicher Technologie-Werte hinunter.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.2001
Zitationshilfe
„hinunterreißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterrei%C3%9Fen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterreichen
hinunterrasen
hinunterpurzeln
hinunterpoltern
hinunterpfeffern
hinunterreiten
hinunterrieseln
hinunterrinnen
hinunterrodeln
hinunterrollen