hinunterschicken

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nun-ter-schi-cken · hin-un-ter-schi-cken
Wortzerlegunghinunter-schicken1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nach (dort) unten schicken

Typische Verbindungen zu ›hinunterschicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterschicken‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinunterschicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schicken ihre Leser also guten Gewissens den Fluß der verschiedenen Literatursprachen hinunter.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.1996
Die Oma zählte die Münzen ab und schickte uns mit der Rupfentasche hinunter, vom eisernen Küchenbalkon aus alles im Blick behaltend.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2004
Brausender Jubel setzte ein, und Cäsar juckte es, ein paar Umsitzenden die Ohren abschlagen zu lassen und dem Redner hinunterzuschicken.
Die Zeit, 03.04.1970, Nr. 14
Selbst das Staatsfernsehen RAI schickt ein Team, um Kaisers Karneval landesweit zu übertragen, bis nach Sizilien hinunter.
Die Zeit, 20.02.1998, Nr. 9
Gabriel schickte am Morgen des zweiten Tages seinen Adjutanten Awakian hinunter in die Villa nach Stephan.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 253
Zitationshilfe
„hinunterschicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterschicken>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterschauen
hinunterschalten
hinunterschaffen
hinuntersausen
hinunterrufen
hinunterschieben
hinunterschießen
hinunterschleichen
hinunterschleppen
hinunterschlingen