Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinunterschlucken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nun-ter-schlu-cken · hin-un-ter-schlu-cken
Wortzerlegung hinunter- schlucken
eWDG

Bedeutung

etw. verschlucken
Beispiel:
er schluckte die bittere Medizin hinunter
salopp, übertragen etw. Unangenehmes ohne Widerrede hinnehmen
Beispiel:
er musste die hämische Anspielung, eine solche Beleidigung hinunterschlucken
eine Gefühlsäußerung unterdrücken
Beispiel:
seinen Verdruss, Ärger, Zorn, die Verwünschungen hinunterschlucken

Thesaurus

Synonymgruppe
einnehmen · hinunterschlucken · schlucken
Synonymgruppe
nicht aussprechen · unterdrücken  ●  (eine Bemerkung) hinunterschlucken  fig. · (etwas) runterschlucken  fig. · (sich etwas) verbeißen  ugs. · (sich) (eine Bemerkung) verkneifen  ugs. · (sich) auf die Zunge beißen  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • kein Wort über etwas verlieren · mit keinem Wort erwähnen · nicht ansprechen · nicht eingehen (auf) · nicht erwähnen · unerwähnt lassen · ungesagt lassen · unterschlagen · verheimlichen · verleugnen  ●  verschweigen  Hauptform · (mit etwas) hinter dem Berg halten  ugs., variabel · nichts erwähnen (von)  ugs. · nichts erzählen (von)  ugs. · nichts sagen (von)  ugs. · unter den Tisch fallen lassen  ugs., fig. · verhehlen  geh.
  • (aus etwas) ein Geheimnis machen · (die) Diskretion wahren · (etwas) niemandem sonst erzählen · (jemandem etwas) verheimlichen · für sich behalten · in seinem Herzen bewahren · nicht ausplaudern · nicht verraten · nicht weitererzählen · nicht weitergeben (eine Information) · nicht weitersagen  ●  mit ins Grab nehmen  fig. · verschweigen  Hauptform · Stillschweigen bewahren  geh. · in seinem Herzen verschließen (lit.)  geh. · mit niemandem sprechen über  ugs. · nicht preisgeben  geh. · niemandem etwas sagen (von)  ugs., variabel
Synonymgruppe
(z.B. seine Wut) herunterschlucken · (z.B. seinen Ärger) hinunterschlucken · unterdrücken (emotionalen Impuls)  ●  (die) Faust in der Tasche ballen  fig. · (die) Faust im Sack machen  ugs., schweiz., fig. · (z.B. seinen Frust) runterschlucken  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›hinunterschlucken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterschlucken‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinunterschlucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Iris schluckte das Wort, das sie sagen wollte, gerade noch hinunter. [Kerner, Charlotte: Blueprint Blaupause, Weinheim: Beltz & Gelberg 1999, S. 122]
Selbst wenn Ihnen der Vergleich spontan kam, hätten Sie ihn ruhig hinunterschlucken können. [Der Spiegel, 20.07.1987]
Wenn es einen selbst betrifft, schluckt man es eher hinunter. [Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52]
Da schluckten sie es hernach so gierig wie die Wölfe hinunter, ohne es ordentlich zu kauen; welches keine guten Säfte in den Leib geben konnte. [Die Zeit, 13.05.1988, Nr. 20]
Sobald ich ihm Geld gab, schluckte er die Münzen hinunter. [Bild, 02.09.2004]
Zitationshilfe
„hinunterschlucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinunterschlucken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterschlingen
hinunterschleppen
hinunterschleichen
hinunterschießen
hinunterschieben
hinunterschlurfen
hinunterschlüpfen
hinunterschlürfen
hinunterschwingen
hinunterschütten