hinunterstoßen

Grammatik Verb · stößt hinunter, stieß hinunter, hat/ist hinuntergestoßen
Aussprache [hɪˈnʊntɐˌʃtoːsn̩]
Worttrennung hi-nun-ter-sto-ßen · hin-un-ter-sto-ßen
Wortzerlegung hinunter-stoßen
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmd. stößt jmdn., etw. (irgendwo) hinuntereine Person oder eine Sache mit einer schnellen, heftigen gerichteten Bewegung aus dem Gleichgewicht bringen und dadurch von einer höher gelegenen Stelle auf eine niedriger gelegene befördern, stürzen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
K. hatte schon Asyl in Griechenland beantragt und dort im Gefängnis gesessen, weil er 2013 eine Frau eine Klippe hinuntergestoßen hatte. [Bild, 09.03.2019]
Die italienische Staatsanwaltschaft ist sicher, dass er Alena S. absichtlich den Hang hinunterstieß, um eine Vergewaltigung zu verdecken. [Bild, 25.08.2018]
Es geht darin [im psychologischen Gedankenexperiment des Weichendilemmas] […] um die Frage, ob man einen Menschen eine Brücke hinunterstoßen darf, um mehrere andere zu retten. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.2011]
Sie [drei Bankräuber] verschanzten sich mit ihren Geiseln auf dem Dach und drohten, diese hinunterzustoßen. [Die Welt, 12.02.2005]
Die beiden Unbekannten stießen den 37jährigen einen Hang hinunter. [Frankfurter Rundschau, 22.07.1999]
Der Anklagevorwurf gegen Horst L. lautete, daß er den Geschädigten […] eine Treppe hinunterstieß, wobei der [geschädigte] Bürger eine Fersenbeinfraktur erlitt. [Berliner Zeitung, 25.11.1989]
Sekundenlang ist mir, als stoße der Wind mich die Treppe hinunter[…]. [Die Zeit, 30.01.1981, Nr. 06]
Er fühlte sich schuldig, weil er seinen Schwager im Bootshaus die Treppe hinuntergestoßen hat. [Berliner Zeitung, 15.06.1976]
2.
etw. stößt auf etw. hinuntervon Raubvögeln o. Ä.   sich nach unten stürzen; sich (im Sturzflug) schnell von einer hohen Position in der Luft nach unten, auf eine Beute zubewegen, zufliegen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Wie sie [ein Mann und seine drei Töchter] mitten im Wald sind, da stößt aus den Wolken ein Adler auf sie hinunter[.] [Rumänische Volksmärchen, 30.04.2014, aufgerufen am 09.06.2020]
vergleichend Wie der Habicht auf die Maus stößt der Kamerablick hinunter zwischen die Fabriken, ergreift dort eine Milchglasfassade, auf der in verschiedenen Etagen Arbeiter als Schattenmenschen hin und her wandern. [Der Spiegel, 22.08.1983, Nr. 34]
3.
etw. stößt auf etw. hinuntervon Maschinenteilen   mit großer Kraft von einer hohen Position auf ein Objekt, Werkstück aufprallen (und dieses verformen)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
Das Loch ist 1,50 Meter tief, als die Ramme hinunterstößt – und auf eine gußeiserne Leitung stößt (= trifft). [Bild, 29.01.1998]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›hinunterstoßen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinunterstoßen‹.

Zitationshilfe
„hinunterstoßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinuntersto%C3%9Fen>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinunterstolpern
hinunterstiefeln
hinuntersteigen
hinunterspülen
hinunterspringen
hinunterstürzen
hinuntertauchen
hinuntertragen
hinuntertransformieren
hinuntertreiben