hinwandern

GrammatikVerb
Worttrennunghin-wan-dern
Wortzerlegunghin-wandern
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
an einen bestimmten Ort, zu einem bestimmten Ziel wandern
2.
sich wandernd (da)hinbewegen

Typische Verbindungen zu ›hinwandern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinwandern‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinwandern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort wandert jeder hin, morgens, mittags, abends und auch mal zwischendurch.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 236
Ja, er weiß nicht einmal, wo er überhaupt hinwandern will.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2003
Die hochdotierten Preise wanderten überall hin, nur nicht in die Bundesrepublik.
Die Zeit, 16.11.1979, Nr. 47
Haben wir uns in der Kindheit nicht auch gewünscht, zum Regenbogen hinzuwandern?
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 236
Unsere Augen wandern beim fließenden Lesen ruckweise über die Zeilen hin und nehmen Wortbild für Wortbild auf.
Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 68
Zitationshilfe
„hinwandern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinwandern>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinwälzen
hinunterzwingen
hinunterziehen
hinunterzeigen
hinunterwürgen
hinwärts
hinweg
hinweg-
hinwegbegeben
hinwegbewegen