hinwegbrausen

GrammatikVerb
Worttrennunghin-weg-brau-sen
Wortzerlegunghinweg-brausen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

sich brausend, geräuschvoll hinwegbewegen

Typische Verbindungen zu ›hinwegbrausen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinwegbrausen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinwegbrausen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besonders laut sei das letzte Flugzeug gewesen, das in einer Höhe zwischen 20 und 50 Metern über die Dächer hinweggebraust sei.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1997
Es braust sieghaft hinweg über die Ketten der Hüter der Ordnung.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 2073
Der Hurrikan Floyd war gerade über New York hinweggebraust, man hört, wie die Lüfte noch tosen, wie die Türme ächzen, stöhnen, klagen.
Die Zeit, 25.03.2002, Nr. 12
Er brauste mit der Begeisterung eines Kindes über die Farbtupfer hinweg, und die dicken Profilreifen hinterließen mehr oder weniger künstlerische Spuren.
Die Welt, 23.07.2005
Als die Gestapo-Stellen das Rundschreiben Heydrichs erhielten, war die Orgie sinnloser Zerstörung über Deutschland bereits hinweggebraust.
o. A.: Zweihundertzehnter Tag. Freitag, 23. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 29068
Zitationshilfe
„hinwegbrausen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinwegbrausen>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinwegblicken
hinwegbewegen
hinwegbegeben
hinweg-
Hinweg
hinwegbringen
hinwegdenken
hinwegdisputieren
hinwegeilen
hinwegfallen