hinwegbringen

GrammatikVerb
Worttrennunghin-weg-brin-gen
Wortzerlegunghinweg-bringen

Verwendungsbeispiele für ›hinwegbringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin stolz darauf, daß ich dazu beitragen konnte, den Verlag über seine schwerste Zeit hinwegzubringen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 274
Die Züge müssen schneller und in dichterer Folge über sie hinweggebracht werden.
Die Zeit, 26.06.1958, Nr. 26
Er machte rührende Versuche, sie über die schwierige Zeit hinwegzubringen.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 133
Der Iran sei dankbar für die bereits zugesagte Hilfe, die aber nicht genüge, um das Land über die finanzielle und wirtschaftliche Krise hinwegzubringen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Ich ging täglich zu ihm, erledigte, auf seinen Wunsch, seine dringendsten Arbeiten und suchte ihn über seine trüben Gedanken hinwegzubringen.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 1706
Zitationshilfe
„hinwegbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinwegbringen>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinwegbrausen
hinwegblicken
hinwegbewegen
hinwegbegeben
hinweg-
hinwegdenken
hinwegdisputieren
hinwegeilen
hinwegfallen
hinwegfegen