hinwegtrösten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghin-weg-trös-ten
Wortzerlegunghinweg-trösten
eWDG, 1969

Bedeutung

jmdn., sich über etw. hinwegtröstenjmdn., sich über etw. trösten
Beispiele:
nichts konnte sie darüber hinwegtrösten, dass ...
der Erfolg des einen Abends konnte ihn nicht über das Fiasko des vergangenen Jahres hinwegtrösten
seine überraschende Zusage tröstete uns über mehrere Absagen hinweg

Typische Verbindungen zu ›hinwegtrösten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abwesenheit Alkohol Anblick Ausfall Ausscheiden Aussicht Einsamkeit Elend Enttäuschung Fehlen Feststellung Gegenwart Mangel Medaille Misere Mißerfolg Niederlage Schmach Schmerz Tatsache Tristesse Unbill Unvollkommenheit Unzulänglichkeit Verlust bedingt damit darüber locker trösten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinwegtrösten‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinwegtrösten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich tröstet auch das nicht wirklich über den gegenwärtigen Mangel an visionärem Potenzial hinweg.
Die Zeit, 10.11.2005, Nr. 46
Ihr cooles Auftreten tröstet über den Mangel an Logik hinweg.
Die Welt, 16.11.2000
Über den dürftigen Inhalt tröstet auch das nette Design der Site nicht hinweg.
C't, 1999, Nr. 12
Tolle Schauspieler und edle Bilder trösten nur halbwegs über die zähe und wirre Story hinweg.
Bild, 26.01.2006
Dies vermochte mich allerdings nicht über den Verlust von Tamara und Lucie hinwegzutrösten.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 198
Zitationshilfe
„hinwegtrösten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinwegtr%C3%B6sten>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinwegtäuschen
hinwegstreichen
hinwegspülen
hinwegspringen
hinwegsetzen
hinwegwenden
Hinweis
hinweisen
Hinweispflicht
Hinweisreiz