Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinwenden

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hin-wen-den
Wortzerlegung hin- wenden
Wortbildung  mit ›hinwenden‹ als Erstglied: Hinwendung
eWDG

Bedeutung

etw., sich in eine bestimmte Richtung wenden
Beispiele:
den Kopf, seine Augen zu jmdm. hinwenden
sie wandte sich zu ihm hin
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlichwo kann man sich mit dieser Frage hinwenden? (= wohin, an wen kann man sich mit dieser Frage wenden?)

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›hinwenden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinwenden‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinwenden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort fühlt man sich gut aufgehoben, wird man sich immer wieder hinwenden. [Der Tagesspiegel, 27.10.2003]
Er lacht kurz auf und wendet sich zu mir hin. [Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 257]
Sie wollen sich nirgends hinwenden, weil die Scham sie abhält, ihre Lage zu zeigen. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.2002]
Selbst im Tode wendet er die Menschen hin zu Gott. [Die Welt, 07.04.2005]
Er wandte das Gesicht zu ihr hin, sah aber über sie hinweg. [Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 204]
Zitationshilfe
„hinwenden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinwenden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinwelken
hinweisen
hinwegwenden
hinwegtäuschen
hinwegtrösten
hinwerfen
hinwieder
hinwiederum
hinwirken
hinwollen